Mathias Grasediek komplettiert Trainer-Team der Eintracht

Der VfL Eintracht Hagen hat sein Trainerteam komplettiert. Nachfolger des zum Saisonende ausscheidenden Hans-Peter Müller (wechselt als Co-Trainer zum Drittligisten SG Schalksmühle-Halver) wird Mathias Grasediek. Grasediek, der aktuell noch die Bundesliga-A-Jugend der HSG Herdecke/Ende betreut und davor seit 1996 als einer der dienstältesten Trainer der 3. Liga erfolgreich die SG Schalksmühle-Halver coachte, wird in Hagen „Koordinator der U23-Talentförderung im Leistungsbereich,“ so die offizielle Bezeichnung.

Sportdirektor Michael Stock (1. von links), Cheftrainer Niels Pfannenschmidt (Mitte), Jugendkoordinator Axel Meyrich (2. von rechts) und der 2. Vorsitzende des VfL Eintracht Hagen, Ralf Wilke (1. von rechts) mit dem neuen Koordinator der U23-Talentförderung im Leistungsbereich, Mathias Grasediek (2. von links). (Foto: Kirsten Müller)

„Ich freue mich unheimlich, dass wir Mathias für unser Konzept der Nachwuchs- und Talentförderung begeistern konnten“, sagt Eintracht-Vize Ralf Wilke, „Mathias‘ Aufgaben werden ein gutes Stück an die Jugendabteilung herangerückt, das ist in meinen Augen sehr wichtig.“ Ergänzend unterstreicht Christian Kampmann, Teammanager der zweiten Mannschaft der Grün-Gelben, dass dies „auch eine Möglichkeit für unsere jungen Spieler in der zweiten und dritten Mannschaft ist, sich mithilfe eines gezielten Individualtrainings von so einem erfahrenen Mann wie Mathias Grasediek weiterzuentwickeln. Dies unterstützt die gute Trainingsarbeit der Trainer Rainer Hantusch und Levent Cengiz und wird sich sicherlich auch im Erfolg der Mannschaften widerspiegeln. Damit haben wir eine durchgängige Talentförderung von der Jugend über die zweite und dritte Mannschaft bis hin zum Profibereich sichergestellt. Somit ist sichergestellt, dass die gezielte individuelle Förderung von unseren Talenten und Spielern aus der Region, die wir dazuholen, nicht im Jugendbereich endet.“
Grasediek, Diplom-Sportlehrer und Geschäftsführer des Stadtsportverbandes in Dortmund, wird künftig nicht nur für das altersübergreifende Individualtraining der U23-, A- und B-Jugend-Spieler zuständig sein, sondern in enger Abstimmung mit dem Jugendvorstand der Eintracht auch ein Konzept zur ganzheitlichen Jüngstenförderung erarbeiten. Hintergrund: Das aktuell erfolgreichste Jugend-Team der Region, die von Grasediek betreute Herdecker Bundesliga-A-Jugend, war seinerzeit quasi aus einer sportlichen „Krabbelgruppe“ heraus entstanden.

Mathias Grasediek wird zukünftig die Hagener Handball-Philosophie, verstärkt auf Talente aus der Region zu bauen, mit umsetzen.. (Foto: Kirsten Müller)

Die enge Verzahnung zwischen Senioren- und Jugendbereich liegt damit künftig in den Händen von Eintracht-Drittliga-Coach Niels Pfannenschmidt, Grasediek und Jugendkoordinator Axel Meyrich. Pfannenschmidt und Meyrich – zuletzt Co-Trainer von Grasediek in Schalksmühle – sowie Eintracht-Sportdirektor Michael Stock und Wilke ließen es sich am Montag nicht nehmen, den neuen U23-Koordinator persönlich in der Eintracht-Geschäftsstelle zu begrüßen. Auch Pfannenschmidt und Grasediek kennen sich seit langen Jahren aus ihrer Trainertätigkeit in der 3. Liga und haben sich seit dieser Zeit schätzen gelernt. „Wir haben jetzt die Grundlage für eine Super-Zusammenarbeit“, so Pfannenschmidt, dessen Philosophie es ist, künftig wieder verstärkt Top-Talente aus der Region an den Leistungsbereich heranzuführen und eine „Hagener Handball-Philosophie“ zu kreieren. Und Michael Stock ergänzte: „Ich bin sehr zufrieden mit der neuen Konstellation, das wird die Eintracht weiter nach vorne bringen.“

1 Antwort

  1. Karin Lucas

    Wir Ex-Schalksmühler, jetzt in Aurich lebend, freuen uns für Grase und für Axel. Werden den Werdegang über Internet beobachten. Und? Man könnte jetzt glatt Eintracht Hagen Fan werden. Vielleicht sehen wir uns ja mal in Aurich wieder!?!

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren