Test: VfL Eintracht Hagen – Nationalmannschaft Südkorea 39:25 (17:13)

Ein spritziges Testspiel zwischen den in der 2. Bundesliga beheimateten Handballern des VfL Eintracht Hagen und der Nationalmannschaft Südkoreas, die sich gerade zur Vorbereitung in Deutschland aufhält, bekamen die Besucher in der Arena am Ischeland zu sehen. Mit einer starken Vorstellung tankte die Mannschaft von Trainer Niels Pfannenschmidt Selbstvertrauen für die bevorstehenden Aufgaben im Kampf um den Klassenerhalt.

Vor dem Anpfiff des gelungenen Tests posierten die beiden Mannschaften gemeinsam mit den Offiziellen und Schiedsrichtern für ein Foto. (Foto: Sebastian Mühleis)

Bis zum 9:9 (19.) gestalteten die Gäste die Partie ausgeglichen, danach nahmen die Grün-Gelben immer mehr das Zepter des Handelns in die Hand. Treffer von Sebastian Schneider und Andreas Bornemann sorgten für die erste Zwei-Tore-Führung, die bis zum Pausenpfiff auf einen Vorsprung von vier Treffern anwuchs. Nach dem Seitenwechsel agierten die Hagener noch konsequenter, speziell die von Dominik Waldhof und Tilman Pröhl gut dirigierte 6:0-Abwehr zeigte sich immer sattelfester. So wuchs der Vorsprung in der Folge immer weiter an. Dabei ließ der VfL es sich nicht nehmen, dem Publikum noch einige Kabinettstückchen zu präsentieren, darunter ein Kempa-Trick von Rechtsaußen Dragan Tubic auf Linksaußen Daniel Mestrum (56.).

Das war eine gute Vorbereitung auf Saarlouis

„Das war ein gelungener Test. So ein Spiel ist immer besser als jede Trainingseinheit“, bilanzierte Pfannenschmidt nach dem Schlusspfiff, ehe er ins Detail ging: „Die Jungs haben gut umgesetzt, was ich sehen wollte. Wir haben bewusst 6:0 gedeckt, aus der Abwehr ein gutes Tempospiel gezeigt. Das hatte ich im Vorfeld aber auch eingefordert – auch, dass wir in der zweiten Phase und im Gegenstoß mit Mut auf das Tor zugehen. Das war eine gute Vorbereitung auf unser kommendes Meisterschaftsspiel gegen Saarlouis.“

Ein besonderes Dankeschön von Seiten der Eintracht galt den Ehrenamtlern, die für die beim kurzfristig angesetzten Test verhinderte reguläre Besetzung einsprangen.

VfL: Mahncke(n.e.), Jerkovic; Lindner (2), Kress (1/1), Tubic (1), Pröhl (6), Schneider (3), Fauteck (4), Renninger (6/1), Konitz (1), König (1), Saborowski (4), Waldhof (2), Bornemann (3), Mestrum (4), von Boenigk (1).

Südkorea: J. Park, C. Lee; Y. Park, Eom (4/1), H. Lee (2), Yoon (7/2), D. Kim (3), Hwang, J. Kim (2/1), Jo, E. Lee, G. Kim (1), Choi, Ha (2), Jeong, K. Park (3), S. Park (1).

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren