#wirsindeintracht

1.Spieltag: TuS Ferndorf vs. VfL Eintracht Hagen 29:30 (17:17)

Der Jubel nach dem Schlusspfiff war groß! Foto: Roger Becker

Derbysieg zum Auftakt in die 2.Liga-Saison 2021/2022!

Es war bereits das dritte Spiel in kurzer Zeit gegen den Konkurrenten aus dem Siegerland. Erst vor zwei Wochen musste die Eintracht eine ärgerliche Niederlage im DHB-Pokal hinnehmen. Daher war die Motivation umso höher. Eine Revanche sollte am 1.Spieltag der neuen Saison her! Und dies sollte auch höchst emotional gelingen, die Eintracht gewinnt mit 29:30 beim TuS Ferndorf!

Offene 1.Halbzeit

Nach einem nervösen Beginn der Eintracht, mit zwei Fehlwürfen in Folge, konnte Neuzugang Philipp Vorlicek in der vierten Spielminute das erste Tor der Eintracht in der 2.Liga-Saison 2021/2022 erzielen. In der Folge schafften wir es, den frühen 2:0 Rückstand in eine 2:3 Führung umzuwandeln. Diese Führung konnten wir in den kommenden Minuten leider nicht ausbauen, beziehungsweise halten. Der TuS Ferndorf schaffte es in der Anfangsphase immer wieder, zu einfachen Toren, sodass der TuS sich eine komfortable Führung von 13:9 herausspielen konnte! Auf die gute Phase des Gegners musste Trainer Stefan Neff reagieren und nahm somit eine Auszeit! Prompt wurden auch Lösungen, gegen den bis dahin guten Angriff des Gegners, gefunden. Eine Mischung aus einer 3:2:1 und 6:0 Abwehr stellte den Gegner vor größere Aufgaben. Durch die offensivere Abwehr gelang es uns immer wieder die Angriffe des TuS Ferndorf zu unterbinden und sie ins Zeitspiel zu drängen. Erst in den letzten fünf Minuten der 1.Halbzeit konnte die Eintracht, durch Jan-Lars Gaubatz, in Führung gehen (16:17). Doch die Gastgeber schafften es noch in Person von Julian Schneider zum 17:17 Ausgleich. Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

Philipp Vorlicek beim Torwurf. Foto: Roger Becker

Verbesserte Abwehr in der 2. Halbzeit!

In der zweite Halbzeit übernahmen Lukas Kister und Julian Renninger die Regie in der Abwehr. Das führte dazu, dass die Hausherren immer wieder ins Zeitspiel gezwungen worden sind und ihre Treffsicherheit im Angriff somit verloren. Auch Trainer Stefan Neff war mit der Umstellung zufrieden: „Mit Lukas Kister in der Abwehr, konnten wir Ferndorf vor neue Aufgaben stellen, die meistens im Zeitspiel endeten. Leider haben wir es daraus nicht geschafft, ein paar mehr Bälle zu gewinnen.“  Einzig Andreas Bornemann, ehemaliger Eintrachtler, schaffte es immer wieder mit guten Aktionen zum Torabschluss. Er war mit elf Toren auch gleichzeitig der beste Torschütze beim TuS Ferndorf. „Über eine bärenstarke Mannschaftsleistung, wobei ich keinen Spieler hervorheben möchte, haben wir uns nach der 1.Halbzeit, in das Spiel gekämpft.“ freut sich Sportdirektor Michael Stock über den guten Start in die 2.Halbzeit. In dieser Phase hat man auch gemerkt, dass die tiefe Bank der Eintracht, zu einer stärke in dieser Saison werden kann! „Heute hat jeder im Angriff funktioniert, sodass wir auf den Halbpositionen beliebig wechseln konnten, ohne das wir einen Einbruch im Spiel hatten“ war Trainer Stefan Neff sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

In den letzten 15 Minuten des Spiels konnten wir die Führung, von 2-3 Toren, konstant halten. Allerdings schafften wir es nicht, uns vorentscheidend abzusetzen, sodass der TuS Ferndorf immer im Spiel blieb. Beim 25:28 durch Philipp Vorlicek in der 52. Minute sah es fast nach einer Vorentscheidung aus, doch die Hausherren aus Ferndorf ließen nicht locker. In der 57. Spielminuten schafften sie es durch ihren treffsicheren Rechtsaußen, Josip Eres, zum 28:29 Anschlusstreffer. Doch direkt im Gegenzug konnte Pouya Norouzi den 30. Treffer für die Eintracht erzielen und somit das Spiel für uns entscheiden!

Valentin Schmidt vor seinem erfolgreichen 7m. Foto: Roger Becker

„Durch unsere überragende Mentalität am heutigen Abend, haben wir das Spiel auch verdient gewonnen. Wir haben diese schwere Aufgabe zum Auftakt der Saison als Mannschaft angenommen und auch als Mannschaft gewonnen!“ freut sich Sportdirektor Michael Stock über den Derbysieg zum Auftakt der Saison.

Das nächste Spiel findet am 17.09.21 zuhause in der Krollmann Arena statt. Anpfiff ist um 19:30 Uhr. Tickets könnt ihr in der Geschäftsstelle oder auf Ticketmaster erwerben!

 

Eintracht: Mahncke; Grzesinski, Bürgin (1), Norouzi (4), Pröhl (2), Schmidt (4/2), Renninger (2), Vorlicek (5), Gaubatz (3), Kister, Mestrum, Stefan (4), Toromanovic (5).

 

 

 

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren

sponsors-PGW
sponsors-ambrock