„3-Fragen-an“ Dragan Tubic

Dragan Tubic ist inzwischen zu einer Institution bei der Eintracht geworden. Gegen seinen Ex-Verein Balingen ist es sein letztes Auswärtsspiel für den VfL, da er zurück in die Heimat geht. Wir bedanken uns bei Dragan!

Du bist seit vier Jahren im Verein und es ist deine letzte Saison. Was hast du nach dieser Saison geplant?

Nach vier Jahren will ich den Verein verlassen. Was ist der Plan? Ich habe noch keinen neuen Verein. Ich will erstmal nach Hause gehen und erstmal eine vernünftige Pause machen. Das war eine ganz schwierige Saison für mich, das ganze Jahr über. Ich will erstmal Pause machen und Kräfte tanken. Ende September ist mein Vater gestorben. Das war auch ein harter Schlag für mich. Da jetzt auch Eintracht Hagen absteigt brauche ich einfach ein bisschen Pause.

Leider steigt der VfL in deiner letzten Saison ab, wie konnte es aus deiner Sicht so weit kommen?

Leider habe ich das so nicht geplant. Ich habe geplant, dass in meiner letzten Saison zum Abschied Eintracht Hagen zum Abschied in der 2. Liga bleibt. Das ist jetzt leider so nicht passiert. Die Saison haben wir in den ersten drei Spielen mit fünf Punkten gut gestartet. Dann haben wir die ganze Saison bisschen kalt-warm gespielt und viele Spiele verloren, die wir nicht hätten verlieren dürfen. Viele Heimspiele gegen direkte Konkurrenten wie Elbflorenz, Wilhelmshaven, Hamburg, Rimpar haben wir leider verloren. Am Ende waren das zu viele Niederlagen, was uns jetzt den Klassenerhalt kostet und wir nun absteigen. Das ist leider so im Sport.

Das letzte Auswärtsspiel geht gegen deinen Ex-Verein Balingen. Hast du noch viele Bekannte dort, denen du zum Aufstieg gratulieren kannst?

Ich kenne noch ein paar Leute aus Balingen. Ich kenne noch Wolfgang Strobel (Geschäftsführer (Anm. d. Red.)), Martin Strobel, Sascha Ilitsch (Co-Trainer) und Jannik Hausmann. Balingen hat das dieses Jahr richtig gut gemacht und den Aufstieg absolut verdient. Sie haben, glaube ich, keine Heimspiele verloren und auch auswärts stabil gespielt. Wie gesagt der Aufstieg ist absolut verdient!

Dragan Tubic (Foto: nb-photography)

1 Antwort

  1. Nassar

    Ein sehr sympathischer Mensch verlässt den VFL Eintracht, ein durch und durch richtiger Profi, ich wünsche dem Dragan viele gesunde, erfolgreiche und glückliche Jahre. Nassar

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren