#wirsindeintracht

3-Fragen-an Lukas Kister

Lukas Kister spielte bis zur B-Jugend bei der Ahlener SG und wechselte 2014 zu GWD Minden. Über die A-Jugend Bundesliga erkämpfte er sich einen Kaderplatz in der Bundesligamannschaft und bestritt in zwei Jahren 55 Spiele. Zusätzlich ist Lukas seit 2016 Junioren-Nationalspieler und erreichte bei der U18-Nationalmannschaft im selben Jahr den 3. Platz. 2018 konnte er den Erfolg bei der U20-Europameisterschaft wiederholen. Seit dieser Saison findet er seinen Platz in unserem linken Rückraum.

Hi Lukas, deine erste Saison bei der Eintracht ist in vollem Gang. Wie hast du dich im Verein und in der Mannschaft eingelebt?

Lukas: In der Mannschaft und im Verein habe ich mich sehr schnell und gut eingelebt, was damit zusammenhängt, dass mir der Einstieg durch das gesamte Umfeld sehr einfach gemacht wurde. Innerhalb der Mannschaft sprechen wir sehr offen miteinander und wir haben viel Spaß zusammen.

Du sorgst für viel Stabilität in der Abwehr. Wo siehst du deine Stärken und Schwächen?

Lukas: Grundsätzlich sehe ich meine Stärken im Handball in der Abwehr. Dort kann ich meiner Meinung nach aber noch an meinem Blockverhalten arbeiten. Außerdem will ich in Zukunft mit mehr Emotionen vorne weggehen und somit die Mannschaft und die (Heim-)Fans mitreißen.
Im Angriffsspiel gibt es noch sehr viele Facetten und Kleinigkeiten, an denen ich arbeiten muss und will, da diese oft den Ausschlag für eine erfolgreiche Aktion liefern.

Welchen Ort/Platz/Laden o.ä. kannst du in Hagen weiterempfehlen? 

Lukas: Die Krollmann Arena ist gerade für Zuschauer bei Handballspielen ein sehr schöner Ort, um seine Zeit am Wochenende zu nutzen. Außerdem kann man dies perfekt mit einem Schnitzel beim Gasthaus „Humpert am Höing“ verbinden.

 

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren