#wirsindeintracht

4.Spieltag: VfL Lübeck-Schwartau – VfL Eintracht Hagen 30:35 (17:19)

Die Freude nach dem vierten Saisonsieg war groß!

Auch das vierte Spiel der Saison konnte die Eintracht aus Hagen für sich entscheiden. Mit einem 30:35 Auswärtssieg beim VfL Lübeck-Schwartau fuhren die Hagener die Punkte sieben und acht ein. Anders als in der Vorwoche, war diesmal der starke Angriff der Schlüssel zum Erfolg.

Starke Anfangsphase

Die lange Anreise in den hohen Norden wurde nicht zum Hindernis der Eintracht. Von Anfang an war die Mannschaft von Trainer Stefan Neff voll da und erwischte einen Start nach Maß. Nach knapp vier Minuten konnte die Eintracht sich bereits mit 0:3 absetzen. Anders als in der Vorwoche, wo noch die Abwehrreihen das Spiel bestimmten, wussten gestern Abend beide Angriffsreihen zu überzeugen. Von den ersten zehn Angriffen konnte die Eintracht neun erfolgreich gestalten, was für eine sehr gute Angriffseffizienz spricht. Angeführt von einem starken Rückraum und einem sehr guten Kreisläuferspiel konnte die Grün-Gelben ihren Vorsprung durch Damian Toromanovic in der 12. Spielminute bereits auf 5:9 ausbauen. Erst in den Folgeminuten kam der Gastgeber aus Lübeck besser in das Spiel, sodass ihnen der Anschlusstreffer in der 15.Spielminute zum 8:9 gelang. Ab diesem Zeitpunkt war es ein Spiel auf Augenhöhe. Der VfL Lübeck-Schwartau ging in der 20.Spielminute sogar in Führung. Durch einen schönen Treffer von Joscha Ritterbach konnten sie den Spielstand auf 12:11 stellen. Dies sollte allerdings die erste und auch die letzte Führung der Lübecker bleiben. Bis zur Halbzeit schaffte es die Eintracht den Spielstand wieder zugunsten der Hagener auf 17:19 zu stellen. „Wir sind sehr konzentriert gestartet und waren von Anfang an hellwach. Vor allem im Angriff wussten wir zu überzeugen. Leider gab es dann Mitte der ersten Halbzeit einen kleinen Einbruch in unserem Spiel, sodass wir Lübeck im Spiel gehalten haben“, war Trainer Stefan Neff mit der ersten Halbzeit im Großen und Ganzen zufrieden.

Verbesserte Abwehr bringt den Erfolg

In der Halbzeitansprache stand die Abwehr im Vordergrund. Ziel war, dass man den Gegner durch eine gute Abwehrleistung vor größere Probleme stellt und somit zu einfachen Ballgewinnen kommt.

Gesagt, getan. In den ersten zwölf Minuten der zweiten Halbzeit musste Mats Grzesinski, der für Tobias Mahncke ins Tor kam, nur zweimal hinter sich greifen und den Ball aus dem Tor holen. Das war der Grundstein für den weiteren Verlauf des Spiels. Gestützt von der nun verbesserten Abwehr, gelang es der Eintracht die Führung auf 19:25 auszubauen. Diese Führung konnte dann erfolgreich verteidigt werden, sodass der VfL Lübeck-Schwartau das Ergebnis nicht mehr drehen konnte. Aufgrund einer guten und geschlossenen Mannschaftsleistung konnte somit der 4. Saisonsieg in der 2. Handball-Bundesliga eingefahren werden. Nach 60. gespielten Minuten, stand das Endergebnis von 30:35 auf der Anzeigetafel.

Die Stimmen zum Spiel

Sportdirektor Michael Stock: „Die Mannschaft war von Anfang an zu 100% im Spiel. Mit Sicherheit kam das Tageshotel dem zugute. Die Mannschaft wirkte sehr sicher in den Sachen, die sie getan haben. In der zweiten Halbzeit konnten wir das Spiel auch relativ souverän für uns entscheiden. Natürlich ist das eine schöne Momentaufnahme, aber ausruhen werden wir uns nicht. Am kommenden Sonntag wartet schon das nächste Spiel auf uns und darauf werden wir uns wieder bestmöglich vorbereiten.“

Trainer Stefan Neff: „Wir sind sehr konzentriert gestartet und waren präzise und zielstrebig, sodass wir uns am Anfang das Spiels direkt ein wenig absetzten konnten. Leider schlichen sich dann ein paar Fehler bei uns ein, sodass der Gegner wieder in das Spiel kam. Wir sind aber ruhig geblieben und haben uns in der Halbzeit mit unserer Abwehrarbeit beschäftigt. Diese konnten wir dann in der zweiten Halbzeit auch deutlich verbessern. Das war dann der Grundstein für einen verdienten Auswärtssieg in Lübeck. Für den Moment genießen wir den Sieg, ab Montag gilt die ganze Konzentration dann dem nächsten Gegner.“

Unser nächstes Heimspiel findet am 10.10.2021 in der Krollmann Arena statt. Zu Gast in Hagen wird dann der TV Großwallstadt sein. Anpfiff ist um 17 Uhr.

 

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren

sponsors-PGW
sponsors-ambrock