#wirsindeintracht

Offensivspektaktel: Leichlinger TV – VfL Eintracht Hagen 32:39 (17:16)

Am Ende waren sich fast alle einig im Ostermann Forum: die Eintracht hat verdient gewonnen, aber der Leichlinger TV hat insbesondere in der ersten Halbzeit eine überzeugende Leistung gezeigt. So sah es auch VfL-Trainer Stefan Neff: ,,Wir haben anfangs, im Gegensatz zu Leichlingen, nicht in unser Tempospiel gefunden. 17 Gegentore zur Halbzeit sind eindeutig zu viel und das zeigt, vor was für großen Problemen unsere Abwehr stand. Kompliment dafür an den LTV.”

Abstimmungsprobleme im ersten Durchgang

,,Eine katastrophale erste Halbzeit” bilanzierte Sportdirektor Michael Stock die ersten 30 Minuten und nahm dabei die Torhüter in Schutz, die immer wieder von ihren Vorderleuten im Stich gelassen worden sind. Immer wieder passte die Abstimmung in der Defensive nicht, die zu körperlos agierte. So liefen die Grün-Gelben durchgängig einem Rückstand hinterher und es ging folgerichtig mit 17:16 aus Sicht der Gastgeber in die Kabine.

,,In der Kabine wurde es lauter”

Damit konnte man aus Hagener Sicht nicht zufrieden sein. Die laute und deutliche Halbzeitansprache zeigte ihre Wirkung und die Eintracht zeigte ein anderes Gesicht im zweiten Durchgang. Innerhalb von 15 Minuten drehten sie den Rückstand zu einer 30:24 Führung und ,,zeigten ihr eigentliches Potenzial, was in dieser Mannschaft steckt”, so Michael Stock. Angeführt von einem wiederholt starken Tim Stefan, der auch dieses mal mit 13 Treffern zum Matchwinner avancierte, konnte der VfL diese Führung nun verwalten und die zwei Punkte mit nach Hagen nehmen. ,,26 Tore in zwei Spielen ist schon eine Hausnummer”, war Neff begeistert vom Auftritt seines Halblinken. Doch auch Jan Gaubatz und Tom Bergner konnten im zweiten Durchgang überzeugen, während Valentin Schmidt das Geschehen auf dem Spielfeld klug dirigierte.

Serie geht weiter

Erfreulich ist zudem, dass mit Jan-Niclas Schneider ein weiterer A-Jugendlicher zu seinem Drittligadebüt kam. Er ersetzte den erkrankten Damian Toromanovic auf Rechtsaußen.
Im nächsten Spiel erwarten wir das Topteam TuS Spenge in der Krollmann Arena. Auch dort wird es wieder darum gehen, die Siegesserie weiter auszubauen und vor dem heimischen Publikum eine engagierte Leistung zu zeigen. Das Heimspiel am 01.03. steht ganz im Sinne der Kinder, denn am ersten Eintracht-Kids-Day kommen alle Kinder bis 14 Jahre kostenlosen Eintritt. Zudem wird es rund um das Heimspiel viele Aktionen für die Kinder und Jugendlichen in der Arena geben. Wenn ihr in Gruppen kommen möchtet, meldet euch bitte unter geschaeftsstelle@vfl-eintracht-hagen.de an. Wir freuen uns auf euch!

Eintracht: Tobias Mahncke, Nils Dresrüsse, Tim Brand (2), Theo Bürgin (3), Jaap Beemsterboer, Tilman Pröhl (1), Maximilian Lux (6), Jan-Niclas Schneider, Valentin Schmidt (5), Kim Voss-Fels, Jan-Lars Gaubatz (6), Lukas Kister, Tim Stefan (13).

Zeigte wieder eine starke Leistung und erzielte 13 Treffer: Tim Stefan.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren