#wirsindeintracht

B-Jugend-Verbandsliga: HSV Werdohl/Plettenberg – VfL Eintracht Hagen II 32:22 (15:10)

Eintracht-Trainer Thomas Storch sprach nach dem Schlusspfiff von einem „unterirdisch schlechten Spiel“. 25 Ballverluste und 20 Fehlversuche untermauerten diese Aussage eindrucksvoll. Im Vergleich zu den ersten Spielen der Saison wirkte die Eintracht-Abwehr bei weitem nicht so sattelfest, während der Angriff oft unstrukturiert agierte. Lediglich das Torhüter-Duo Roters/Gleim zeigte eine gute Leistung. So lief der Gast von der Volme ständig einem Rückstand hinterher, und wenn die Grün-Gelben einmal heran kamen, verfiel man direkt wieder in alte Fehler.

Personalie am Rande: Mit Daniel Pfeiffer hat sich ein Spieler des TuS Volmetal über die Option des Zweitspielrechts der Eintracht angeschlossen. „Ich freue mich, dass unsere Kooperation mit dem TuS jetzt auch im Jugendbereich erste Früchte trägt“, so Eintracht-Trainer Thomas Storch.

VfL: Roters, Gleim; Lohölter (7/1), Monsees (6), Wiegand (5), Maurer (2), Hein (2), Pfeiffer, Hembeck, Mossuto, Weber

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren