#wirsindeintracht

BDO-Cup 2020: Zwei Spiele, zwei Siege, ein Erfolgserlebnis

Der BDO-Cup 2020 ist vorbei und verlief nicht nur für unsere Eintracht positiv. So war es doch auch gleichzeitig ein Probelauf für den Handball, wieder vor Zuschauern spielen zu können. Ein großes Kompliment dabei an die Verantwortlichen des TuS Volmetal, die diese zwei Handballtage hervorragend organisiert hatten und allen Vereinen einen Einblick gaben, wie es zukünftig laufen kann. ,,Sie sind vorneweg gegangen und haben als einer der ersten Vereine in der Region dieses Turnier mit Zuschauern super organisiert“, so Sportdirektor Michael Stock. Nicht mit dabei waren die angeschlagenen Valentin Schmidt und Neuzugang Carsten Ridder, die geschont worden.

Halbfinale: VfL Eintracht Hagen – SG Ratingen 29:16 (11:9)

Dass es für alle Vereine nach ca. fünf Monaten ohne wirkliche Wettkampfhärte schwer werden würde, in das Turnier zu finden, zeigte uns die erste Halbzeit gegen die SG Ratingen. Das Spiel begann sehr verhalten, die Eintracht konnte nicht in das gewünschte Tempospiel umschalten, was auch an der sehr hohen Qualität des Gegners lag. Nach einer zwischenzeitlichen 10:6 Führung folgte nochmal eine 0:3 Serie, woraufhin es nur zu der knappen Halbzeitführung kam. Die Abwehr leistete Schwerstarbeit und konnte im Zusammenspiel mit den Torhütern für viel Sicherheit sorgen. In der zweiten Halbzeit steigerte sich auch der gebundene Angriff immer mehr und die Eintracht baute durch viele einfache Tore seine Führung aus. Am Ende stand ein verdienter 29:16 Sieg auf der Anzeigetafel, womit Trainer Stefan Neff auch sehr zufrieden war.

Es spielten: Tobias Mahncke, Mats Grzesinski, Jaap Beemsterboer (4), Tilman Pröhl (2), Julian Renninger, Luca Klein, Kim Voss-Fels (6), Julian Athanassoglou (1), Jan-Lars Gaubatz (3), Lukas Kister, Daniel Mestrum (2), Tim Stefan, Damian Toromanovic (3), Alexander Becker (3), Theo Bürgin (3)

 

Finale: VfL Eintracht Hagen – SGSH Dragons 27:23 (14:13)

Das Finale sollte ein Spiel zweier Teams auf Augenhöhe sein, die sich nichts schenkten. Die Eintracht hatte wieder Probleme, in das Spiel zu finden, spielte oft fahrlässig und leistete sich viele technische Fehler. Die Folge war ein Vier-Tore-Rückstand nach neun Minuten, den es aufzuholen galt. Das nahm sich das Neff-Team zur Aufgabe und konnte dank starker Tore von Tim Stefan noch vor dem Pausenpfiff die Partie drehen. Mit einem gut aufgelegten Tobias Mahncke im Rücken, justierte sich die Abwehr nochmal neu und agierte deutlich aggressiver. Nach 48 gespielten Minute setzten sich die Grün-Gelben somit auf 24:16 ab. Anschließend wechselte Trainer Neff viel durch und schenkte allen Spielern die verdiente Spielzeit, woraufhin die Dragons nochmal Ergebniskosmetik betreiben konnte. Stefan Neff verbuchte das Turnier in Volmetal als gelungener Test: ,,Es war alles top organisiert und genau der richtige Test zum jetzigen Zeitpunkt der Vorbereitung für uns. Alle Spieler haben ihre Einsatzzeiten bekommen und sich nicht verletzt. Ich bin mit den beiden Auftritten meiner Mannschaft sehr zufrieden, wir haben die richtige Siegermentalität entwickelt und uns am Ende mit den zwei Siegen belohnt.“

Es spielten: Tobias Mahncke, Mats Grzesinski, Daniel Mestrum (6/1), Theo Bürgin, Tim Stefan (9), Lukas Kister (1), Jaap Beemsterboer (2), Luca Klein, Jonas Queckenstedt, Jan-Lars Gaubatz (3), Kim Voss-Fels (4/1), Julian Athanassoglou, Damian Toromanovic (1), Tilman Pröhl, Julian Renninger, Alexander Becker (1), Theo Bürgin

 

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren

sponsors-PGW
sponsors-ambrock