VfL beim Boxen und Wasserski

Viel Spaß hatte die Mannschaft beim Box-Sport-Club Haspe. (Foto: Kevin Herzog)

Am gestrigen Freitagabend war die Zweitliga-Mannschaft des VfL Eintracht Hagen in der Hasper Rundturnhalle zu Gast. Der VfL hatte für die Mannschaft eine besondere Trainingseinheit organisiert.

Unter Anleitung von Fatih Kurukafa konnten Sebastian Schneider und Co. einen Eindruck davon gewinnen, wie sich ein professionelles Boxtraining abspielt. Die Jungs schwitzten viel, beanspruchten Muskeln, die sie im täglichen Handball-Training nur selten trainieren und konnten durch die Übungen auch an der eigenen Koordination arbeiten. „Es war mal eine Abwechslung zum Handball. Man lernt die Jungs auch mal außerhalb des Handball-Trainings kennen“, sah Kapitän Sebastian Schneider die Einheit in Haspe als gelungen an. Auch Trainer Niels Pfannenschmidt zeigte sich äußerst zufrieden mit der letzten Trainingseinheit der Woche: „Diese Art zu trainieren ist schon etwas anderes. Allein nach dem Aufwärmprogramm waren die Jungs schon ordentlich durchgeschwitzt.“ Komponenten des Trainings waren natürlich läuferische Teile, im Kraftbereich wurde gearbeitet und zum Ende der Einheit ging es dann auch an den Boxsack.

Der Jüngste muss in den Ring steigen

Als Höhepunkt des Tages musste Damian Toromanovic als jüngstes Team-Mitglied gegen einen Kämpfer des BSC Haspe zum Sparring in den Ring steigen, was zur allgemeinen guten Stimmung beigetragen hat. „Es war echt cool, aber auch wirklich anstrengend“, erklärte Schneider. Pfannenschmidt ist auch der Meinung, dass die Einheit bei seiner Mannschaft gut angekommen ist, hat dahingehend aber auch eine Einschränkung: „Die Jungs hatten wirklich viel Spaß, ich glaube aber nicht, dass sie davon ausgegangen sind, dass das Training so anstrengend sein wird. Da haben viele heute noch ordentlich was von gemerkt.“

Wasserski in Langenfeld als Team-Tag

Zudem war die Mannschaft am heutigen Tag, zusammen mit ihren Familien, zum Wasserski-Fahren in Langenfeld. „Das war ein guter Team-Tag und ein guter Abschluss der Woche“, freute sich Pfannenschmidt über das bei bestem Wetter stattfindende Event. Als runder Abschluss der Trainingswoche fand zudem noch ein gemeinschaftliches Grillen statt, bei dem sich die Mannschaft auch außerhalb der Halle besser kennen lernen konnte.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren