#wirsindeintracht

Niko Bratzke debütiert in U18-Nationalmannschaft

Die Eintracht hat einen weiteren Spieler, der sich das deutsche Trikot überziehen durfte. Nach Lukas Kister und Tom Bergner wurde der 17-jährige Niko Bratzke für die U18-Nationalmannschaft nominiert und konnte in seinen ersten Spielen direkt überzeugen. Beim Sparkassen-Cup in Merzig kommen die Junioren verdient ins Finale und holen sich den Pokal mit einem 35:32 Erfolg im Endspiel gegen Island. Niko startete im Finale von Beginn an auf der Rückraummitte-Position, spielt 40 Minuten und erzielt seine Turniertreffer vier und fünf. Trainer Eric Wudtke ist zufrieden mit seiner Leistung: ,,Niko ist ein Feingeist, der nicht nach Schema F spielt und den Angriff mit seiner großen Kreativität lebendig macht. Wir fördern ihn weiter.”

,,Die Nationalhymne zu singen, war etwas besonderes”

Eintracht-Trainer Stefan Neff baut ebenfalls auf den gebürtigen Dortmunder, der bereits vier Spiele in der ersten Mannschaft absolvieren durfte. Bei dem DHB-Aufgebot war Niko der einzige Spieler aus einem Verein, der nicht aus der ersten oder zweiten Bundesliga kommt. Ein weiteres Zeichen für die konsequente Nachwuchsförderung bei der Eintracht, wo diese Saison bereits fünf Jungs aus dem starken A-Jugend-Kader bei den Profis debütierten. ,,Ich freue mich über die Verantwortung, die ich bekomme. Das Niveau ist sehr hoch”, so der 17-jährige Bratzke nach dem Turnier. Er selber hat das große Ziel, sich weiter bei den Profis zu etablieren und nächstes Jahr bei der U18-EM in Celje teilzunehmen, ,,um weiter für sein Land spielen und die Nationalhymne singen zu dürfen.”

Die deutschen Ergebnisse beim Turnier in Merzig:

Vorrunde: Deutschland – Italien 34:17 (20:6),  Deutschland – Island 28:21 (11:11),  Deutschland – Schweiz 27:15 (12:7)

Halbfinale: Deutschland – Färöer Inseln 39:35 (16:19)

Endspiel: Deutschland – Island 35:32 (18:16)

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren