#wirsindeintracht

Der VfL Eintracht Hagen trauert um Lothar Dörner

Mit Lothar Dörner verliert unser Verein einen Handballer, der Anfang der 1950er-Jahre für Furore gesorgt hat. Mit seiner Mannschaft, die fast ausschließlich aus „Wehringhausener Jungs“ bestand, holte er 1951 die Westfalenmeisterschaft und im selben Jahr auch die Pokalmeisterschaft nach Hagen. Bei diesen Heimspielen strömten tausende Zuschauer an die Rehstraße.

Zu jener Zeit war es gang und gäbe, dass sich Handballer auch in der Leichtathletik betätigten. So wurde Lothar Dörner mit seinen Staffelkameraden Rudi Eglauer, Willi Börner und Wolfgang Tetampel schon als Jugendlicher 1947 mit der 4×100-Meter-Staffel Westfalenmeister.

Während seines Studiums an der technischen Hochschule Aachen spielte Lothar Dörner an der Seite seines Mannschaftskameraden Erhard Braun mit der Unimannschaft um die Deutsche Hochschulmeisterschaft.

Als Patentanwalt gründete der Verstorbene später seine Kanzlei, die die Nachwuchshandballer des VfL Eintracht Hagen noch heute als Sponsor wohlwollend begleitet. Lothar Dörner hatte Zeit seines Lebens immer ein offenes Ohr für die Jugendarbeit. In Ehrerbietung und Dankbarkeit werden wir ihn für immer in guter Erinnerung behalten.

 

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren