#wirsindeintracht

post_content )) ): ?>
Copyright Bild(er): post_content; ?>

Eintracht-Urgestein Sebastian Schneider bleibt dem Verein erhalten

Der VfL bindet den ehemaligen Kapitän der ersten Mannschaft, Sebastian Schneider, über sein Karriereende als Profi hinaus an den Verein. Der 33-Jährige konzentrierte sich bereits dieses Jahr verstärkt auf seinen beruflichen Werdegang, stand als “Stand-by”-Kraft der ersten Mannschaft zur Verfügung und hat diese im Training unterstützt. Parallel verhalf er der zweiten Mannschaft zum Klassenerhalt in der Verbandsliga. ,,Sebastian wird weiterhin die zweite Mannschaft als Spieler und Co-Trainer unterstützen. Parallel bleibt er Trainer unserer B-Jugend und bringt seine Erfahrung in den Jugendbereich ein”, so der 1. Vorsitzender des VfL Detlef Spruth und führt weiter aus: ,,zudem ermöglichen wir Sebastian die Erlangung der B-Trainerlizenz. Damit verbreitern wir speziell im Jugendbereich die Basis der ausgebildeten und zertifizierten Trainer und unterstreichen unsere Zielsetzung, eigene Talente zu formen und zu entwickeln.”

Sebastian Schneider zeigt sich ebenfalls zufrieden und ergänzt: ,,Für mich ist es eine Ehrensache, dem Verein weiter zur Verfügung zu stehen. Ich bin von hier und vielleicht warten noch weitere spannende Aufgaben auf mich“. Der gebürtige Hagener hat einen besonderen Bezug zum Verein, so spielte er doch schon in der Jugend für den VfL, bevor die Karriere so richtig Fahrt aufnahm.

Zur Person:

Bleibt der Eintracht erhalten: Sebastian Schneider.

Unser Rückraumlinker und ehemaliger Kapitän Sebastian Schneider weist eine große Karriere als Handballer auf. Er spielte viele Jahre in der ersten und zweiten Bundesliga bei Vereinen wie ASV Hamm-Westfalen, dem TBV Lemgo, den Füchsen aus Berlin, der SG Flensburg Handewitt, dem TuS N-Lübbecke und zuletzt dem ASV Hamm. Seit 2014 spielt er für die Grün-Gelben und ist wieder in seiner Heimat. Zu seinen größten Erfolgen zählt er selber zwei Aufstiege in die 2. Bundesliga und einen Aufstieg in die erste Bundesliga. Nach seiner Profi-Karriere bleibt “Sebi” dem Verein erhalten und unterstützt sowohl die zweite Mannschaft als auch den Jugendbereich.

1 Antwort

  1. Nassar

    Es freut mich sehr für Sebastian und für den VFL Eintracht. Eine kluge und gute und richtige Entscheidung von beiden. Es ist sehr wichtig so einen erfahrenen Spieler und oben drauf sehr sympathischen und freundlichen Mensch in Hagen zu haben. Sein gutes Vorbild wird vielen jungen Spieler helfen und motivieren.
    Ich wünsche Sebastian viele viele gesunde Jahre und viel Glück und viel Erfolg. Nassar

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren