#wirsindeintracht

Finale Teil 1: VfL Eintracht Hagen – HC Oppenweiler/B. (Samstag, 19 Uhr – Sportdeutschland.TV)

Acht Monate ist es bereits her, dass der VfL Eintracht Hagen mit einem Heimspiel die Saison 20/21 eröffnet hat. Nun schließt sich der Kreis mit dem letzten Heimspiel und auch definitiv dem vorletzten Pflichtspiel in dieser Saison, denn: nach den kommenden beiden Spielen steht fest, wer in die 2. Handball-Bundesliga aufsteigt.

Alles oder nichts

Die Eintracht hat lange auf diese Endspiele warten müssen und freut sich nun auf zwei packende Duelle gegen den Anwärter aus dem Süden. VfL-Trainer Stefan Neff weiß um die Qualitäten des Gegners: ,,Der HC Oppenweiler/Backnang steht vollkommen zurecht im Finale, sie wurden erster in ihrer Gruppe und konnten in der Zwischenrunde mit TuS Vinnhorst einen heißen Anwärter auf den Aufstieg ausschalten.“ Dabei mussten die Baden-Württemberger nach der Hinspielniederlage in Vinnhorst bis zur letzten Sekunde zittern: beim Stand von 31:29 für Oppenweiler trafen die Vinnhorster mit dem Schlusspfiff zum 31:30, was das Ausscheiden für den HC bedeutet hätte. Jedoch schlug der Ball wenige Millisekunden zu spät im Netz ein und die Schiedsrichter gaben den Treffer zurecht nicht, so dass der HC am Ende den Finaleinzug ausgelassen feiern konnte. Die Hinrunde durchlief der Handballclub nördlich von Stuttgart dafür relativ souverän. Mit lediglich drei Minuspunkten (Niederlage gegen Pfullingen, Unentschieden gegen Hanau) zogen sie in die Zwischenrunde ein, dabei konnte man u.a. HSG Krefeld auswärts mit 33:38 schlagen.

Großes Selbstvertrauen

Doch auch die Eintracht geht mit breiter Brust in die Finalspiele und kann ebenfalls eine starke Zwischenrunde vorweisen. Nach dem deutlichen Hinspielsieg gegen Krefeld konnte man auch das Rückspiel für sich entscheiden. Dabei machten die Grün-Gelben insbesondere im ersten Durchgang allen klar, dass niemand auf ein Handballwunder hoffen braucht und kontrollierte im Anschluss das Spiel. Ähnlich sieht es Kapitän Valentin Schmidt: ,,Sich in einem solchen Modus einen 16-Tore-Polster zu erspielen, zeugt von Qualität. Den Grundstein haben wir in der Abwehr gepaart mit guten Torhütern gelegt.“ Mit Oppenweiler erwartet er eine Mannschaft, die ,,über ein harmonisches Gesamtbild verfügt. Sie können ein geduldiges 7:6 im Angriff spielen und kommen über eine aggressive Abwehr zu einfachen Gegenstoßtoren. Es wird sicher ein Duell auf Augenhöhe, bei dem uns über 120 Minuten alles abverlangt wird.“

In Hagen gute Ausgangssituation schaffen

Das erste Endspiel findet am Samstag um 19 Uhr in der heimischen Krollmann Arena statt. Sportdeutschland.TV zeigt das Spiel live unter: https://sportdeutschland.tv/handball-3-liga/aufstiegsrunde-finalrunde-vfl-eintracht-hagen-hc-oppenweiler-backnang
Wir berichten bereits ab 18:40 Uhr live auf unserer Facebookseite aus der Arena mit Vorberichten und Stimmen zum Spiel. Im Anschluss an die Partie streamen wir euch ebenfalls wieder bei Facebook den Mark-E Fantalk mit Mats Grzesinski und die Pressekonferenz mit den beiden Trainern. Schaltet ein und drückt eurer Eintracht die Daumen! Wir brauchen euch!

Kapitän Valentin Schmidt erwartet ein Spiel auf Augenhöhe.

 

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren

sponsors-PGW
sponsors-ambrock