Tolles Zeichen an den Verein: Jan-Lars Gaubatz verlängert vorzeitig seinen Vertrag

Jan-Lars Gaubatz, seines Zeichens bester Torschütze in der laufenden Saison und wichtiger Fixpunkt im Spiel der Eintracht, verlängert vorzeitig seinen in 2020 auslaufenden Vertrag um zwei weitere Jahre. Er setzt damit ein starkes Zeichen in der schwierigen sportlichen Situation: ,,Ich freue mich den Fans mitzuteilen, dass ich meinen Vertrag langfristig verlängert habe. Ich fühle mich im Verein und auch in der Stadt Hagen sehr wohl, was mir die Entscheidung leicht gemacht hat. Es gilt jetzt volle Konzentration auf die letzten vier Spiele zu legen, um den Klassenerhalt zu sichern“, erklärt der 29-Jährige.

Der gebürtige Mainzer absolviert momentan seine dritte Saison mit dem VfL Eintracht Hagen und gilt als unumstrittener Stammspieler. Wie wichtig er für das Team von Trainer Niels Pfannenschmidt ist, wurde jüngst bei dem letzten Heimspiel gegen ASV Hamm-Westfalen deutlich, welches er aufgrund einer Handgelenksverletzung verpasste. Sportdirektor Michael Stock zeigte sich sichtlich zufrieden: ,,Wir sind sehr froh, dass wir mit Gaubi zwei weitere Jahre gehen können. Er ist auf und neben dem Platz eine wichtige Persönlichkeit und es ist nicht alltäglich, dass sich ein umworbener Spieler in einer solchen sportlichen Situation zu dem Verein bekennt. Damit spreche ich sowohl für Vereins- bzw. Geschäftsführung, als auch für das Trainerteam.“

Jan-Lars Gaubatz wird auch in Zukunft für den VfL auf Torejagd gehen. (Foto: NBphotography)

Zur Person:

Das Handballspielen begann Gaubatz beim TV Alzey. Als Jugendspieler wechselte er zum VfL Gummersbach und durchlief dort die komplette Jugendakademie. 2008 ging es zum damaligen Zweitligisten TSG Friesenheim und feierte dort den Aufstieg in die 1. Handball Bundesliga im Jahre 2011. Anschließend ging er wieder zurück zum VfL Gummersbach, bevor er 2015 zu ASV Hamm-Westfalen wechselte. Seit 2016 spielt “Gaubi” im grün-gelben Trikot.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren