#wirsindeintracht

post_content )) ): ?>
Copyright Bild(er): post_content; ?>

Interview mit Ulli Kriebel zur Saisonvorbereitung

Noch knapp drei Wochen sind es hin, bis die neue Saison startet. Wir haben uns nach dem Trainingslager mit Trainer Ulli Kriebel unterhalten und ihn nach seiner Meinung zur bisherigen Vorbereitung gefragt. Der August beginnt direkt sehr spannend, denn wir spielen am Freitag beim BDO-Cup in Volmetal gegen den Gastgeber um 18 Uhr. Am 17.08. reist unsere Mannschaft dann zum Final-Four-Turnier des DHB Pokal nach Northeim, wo wir auf den Handball SV Hamburg treffen.

Frage: Ulli, die ersten Trainingseinheiten inkl. Trainingslager und Testspiele sind vorbei. Bist du bisher zurfrieden?

Ulli: Wir haben uns schon einiges erarbeitet und haben schon deutliche Fortschritte gemacht. Die ersten Eindrücke zeigen aber auch, woran wir noch arbeiten müssen. Auch die Situation, dass wir noch nicht komplett sind, macht es nicht einfacher. Ich bin aber zuversichtlich das wir die restliche verbleiben Zeit der Vorbereitung nutzen um zum Saisonstart gut vorbereitet zu sein.

Frage: Im Trainingslager konnte sich das Team besser kennenlernen und auch die neuen Spieler integrieren. Stimmt die Chemie und wie wichtig sind dafür ein paar gemeinsame Tage?

Ulli: Wir haben neben dem sportlichen Teil auch einiges an Team Building Maßnahmen gemacht. Auch der Spaß ist nicht zu kurz gekommen. Ich hoffe, jeder hat verstanden, welche Tugenden nötig sind, um erfolgreich zu sein. Es war sehr anstrengend, aber ich denke der erste Schritt ist als Basis geschafft.

Frage: Welche Erkenntnisse hast du aus dem Trainingslager ziehen können und was war der Trainingsschwerpunkt?

Nachdem wir uns in der Anfangsphase mit dem Tempospiel und Abwehr beschäftigt haben, sind wir im Trainingslager in die Entwicklung des Angriffsspiel eingestiegen. Wir haben hier einige Auftakthandlungen entwickelt. Wir haben hier viel gemacht und müssen das in den nächsten Trainingsspielen verfestigen und vor allem am Timing arbeiten. Aber wenn wir den Ball laufen lassen und diszipliniert spielen sieht man das Potenzial, was in der Mannschaft steckt.

Frage: Was hat in dem Spiel gegen Menden besser als gegen Emsdetten geklappt?

Ulli: Das Spiel gegen Emsdetten möchte ich nicht überbewerten. Wir haben viel daraus gelernt und haben es gemeinsam aufgearbeitet. Die gewonnen Faktoren haben wir gegen Menden schon viel deutlicher einfließen lassen. Natürlich hat da auch geholfen, dass wir wieder mehr Alternativen auf der Bank hatten und alle an dem Erfolg Anteil hatten.

Trainer Ulli Kriebel.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren