Ehrungen der Höhepunkt einer harmonischen Jahreshauptversammlung

Eine harmonische Jahreshauptversammlung erlebten die anwesenden Vereinsmitglieder in der Gaststätte Humpert am Höing. Höhepunkt der Veranstaltung waren einmal mehr die Ehrungen verdienter Mitglieder sowie des Mitglieds, der Trainer und der Mannschaften des Jahres. Zudem hatte sich der erste Vorsitzende Detlef Spruth erneut ein Gewinnspiel einfallen lassen, das ebenfalls auf positive Resonanz stieß.

Das ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich.

Für zehn Jahre im Verein erhielten Leon Figge und Wesley Umejiego (Handballabteilung) die bronzene Ehrennadel des Vereins. Auf 15 Jahre mehr in grün-gelb bringen es Christian Gendig, Jörg Mittelbach und Christian Kampmann (alle Handball), die mit der silbernen Ehrennadel bedacht wurden. Danach ging ein erstes Raunen durch den großen Saal der Gaststätte, gefolgt von tosendem Applaus. Schließlich ehrte Spruth Rolf Ashauer, Werner Kleine, Siegfried Thiel (alle Handball) und Horst „Acker“ Wulf (Leichtathletik) für sagenhafte 60 Jahre im Verein. „Das ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich“, unterstrich Spruth mit Blick auf häufige Vereinswechsel und zurückgehende Mitgliederzahlen bei vielen Sportvereinen.

 

Das Bild zeigt die Anwesenden Vereinsmitglieder, die eine Ehrung erhielten: (hinten von links) Siegfried Thiel, den ersten Vorsitzenden Detlef Spruth, Christian Gendig, Wesley Umejiego, Jörg Mittelbach, Werner Kleine, Leon Figge, Rolf Ashauer, Ralf Wilke, (vorne von links), Erich „Teddy“ Wislaug, Horst „Acker“ Wulf. (Foto: Sebastian Mühleis)

 

Stehende Ovationen, tosender Applaus und reichlich Emotionen für Ralf Wilke und „Teddy“ Wislaug

Danach wurde es noch bewegter: Satte 70 Jahre im Verein kann Ralf Wilke (Handball) vorweisen. Hierfür brachte die Versammlung der sichtlich ergriffenen Vereinsikone bereits wahre Jubelstürme entgegen. Bei stehenden Ovationen wurde es dann tatsächlich erneut lauter und emotionaler, als Spruth Erich „Teddy“ Wislaug für 75 Jahre Vereinsmitgliedschaft ehrte. Der spürbar gerührte Wislaug ließ sich seinen Humor nicht nehmen, scherzte mit Blick auf die teilweise doch recht verdutzt dreinblickenden Jugendspieler der Eintracht: „Jetzt könnt ihr ja mal überlegen, wie alt ich bin.“

 

Mitglied des Jahres: Bernd Krugmann im Kreise des ersten Vorsitzenden Detlef Spruth (links) und seines Stellvertreters Ralf Wilke (rechts). (Foto: Sebastian Mühleis)

 

Als Mitglied des Jahres durfte sich Bernd Krugmann für seine langjährigen Verdienste in der Handballabteilung feiern lassen. Bei der Ehrung Trainer und Mannschaft des Jahres gab es jeweils zwei Sieger. Bei den Trainern setzten sich Daniel Knehans und Julien Wegener durch, die mit der B1- und B2-Jugend im Handball beeindruckende Erfolge feierten. Die B1 belegte in der Oberliga den dritten Platz, die B2 sicherte sich gar den Titel des Meisters in der Verbandsliga. Hierfür ernannte Spruth die beiden Teams zu den Mannschaften des Jahres.

 

Julien Wegener (Mitte) freute sich über die Auszeichnung zum Trainer des Jahres. (Foto: Sebastian Mühleis)

 

Zu Beginn hatte die Versammlung den verstorbenen Vereinsmitgliedern gedacht. Hans-Günther Toetemeyer war von 1987-94 erster Vorsitzender der Grün-Gelben. Im Anschluss ernannte ihn der Verein zum ersten Ehrenvorsitzenden – „übrigens der bisher Einzige, dem diese Ehre zu Lebzeiten zuteil wurde“, ergänzte Spruth. Elfriede Bleckmann hatte sich speziell im Turn-Bereich um den Verein verdient gemacht.

Geschäftsstelle zieht um

Im Anschluss folgten die Berichte des Vorstandes, des Geschäftsführers und aus den einzelnen Abteilungen, die überwiegend positiv ausfielen. Einzig das leidige Thema Energie- und Bewirtschaftungsumlage war ein konstanter Dorn im Auge. Positiv merkte Spruth an, dass im Zuge der Gesamtentwicklung des Vereins die Geschäftsstelle Ende des Jahres in die Kö 40 von Hauptsponsor Udo Krollmann verlegt wird. „Dort stehen dem Gesamtverein, der Förder gGmbH und der Handball-Management GmbH ausreichen Räumlichkeiten zur Verfügung“, erklärte Spruth.

Nach den Berichten standen Wahlen des Vorstandes, eines Kassenprüfers, des Ehrenrates sowie die Bestätigung der Abteilungsleiter auf dem Programm. Der Vorstand hatte sich geschlossen zur Wiederwahl zur Verfügung gestellt.

Detlef Spruth und sein Vorstand im Amt bestätigt

Zunächst bestätigte die Versammlung Spruth bei drei Enthaltungen für zwei Jahre als ersten Vorsitzenden im Amt. Es folgten, jeweils in einer Blockwahl, die Bestätigung des geschäftsführenden Vorstands um Volker Wulf, Reiner Friedrichs, Patrick Lütgenau, Christian Kampmann und Ralf Wilke (bei zwei Enthaltungen) sowie des Sozialwartes Patrick Lütgenau und des Pressewartes Sebastian Mühleis (bei einer Enthaltung).

Ehrenrat mit wichtiger „Scharnier-Funktion“

Vor der Wiederwahl des Ehrenrates (bei einer Enthaltung) betonte deren Vorsitzender Manfred Freitag die wichtige „Scharnier-Funktion“ des Gremiums. Schließlich ist der Ehrenrat häufig erste Anlaufstelle für die Mitglieder, die aus dem aktiven Sport ausscheiden, dem Verein aber verbunden bleiben möchten. Für den ausscheidenden Manfred Steinhoff wählte die Versammlung Dirk Wegener bei einer Enthaltung zum neuen Kassenprüfer. Zudem bestätigte die Versammlung die vorgeschlagenen Abteilungsleiter bei elf Enthaltungen im Amt.

Wulf, Trapp und Grunenberg dürfen jubeln

Zum Abschluss folgte noch die mit viel Vorfreude erwartete Verlosung der Preise. Auf dem dritten Rang landete Leichtathletik-Legende Horst Wulf, er heimste einen VIP-Gutschein für ein Spiel der ersten Handball-Mannschaft in der 2. Bundesliga ein. Der zweite Platz – belohnt mit zwei regulären Dauerkarten – ging an Paul Trapp. Ganz oben auf dem Treppchen landete Veit Grunenberg. Er erhielt zwei VIP-Dauerkarten für die kommende Spielzeit.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren