Grün-Gelbe nutzen neue Wege

Sechs Spiele stehen für die Handballer des VfL Eintracht Hagen in der 2. Bundesliga noch auf dem Programm – und trotz eines missglückten Starts mit 0:14 Punkten kann die Mannschaft von Cheftrainer Niels Pfannenschmidt bereits morgen mit einem Sieg gegen den ThSV Eisenach (19.30 Uhr, Arena am Ischeland) den Klassenerhalt endgültig unter Dach und Fach bringen.

Unterstützung in der Halle und im Live-Stream

Nicht zuletzt aufgrund der spannenden Ausgangslage hoffen Kapitän Sebastian Schneider und Co. auf eine möglichst große Unterstützung der Hagener Sportfans in der Arena am Ischeland. Kurzfristig ergab sich für die Grün-Gelben zudem die Möglichkeit, das morgige Spiel in Zusammenarbeit mit dem speziell bei Handballfans sehr populären Sender sportdeutschland.tv im Live-Stream zu übertragen.

Wir wollen den ein oder anderen Sportfan aus der Region von unserer Sportart überzeugen.

„Wir haben das intern diskutiert und uns dann entschieden, dass wir das Angebot dankend annehmen. Zum einen können so auch die Eintracht-Fans mitfiebern, die zu weit weg wohnen oder es aus anderen Gründen nicht in die Halle schaffen. Zum anderen hoffen wir darauf, dass wir so den ein oder anderen Sportfan aus der Region mit einer starken Leistung von unserer Sportart überzeugen können“, berichtet Marketingmanager Sebastian Mühleis hinsichtlich der Beweggründe.

 

Hofft gegen den ThSV Eisenach auf einen höheren Zuschauerzuspruch: Cheftrainer Niels Pfannenschmidt. (Foto: Marcel Schweppe)

 

Bei der Pressekonferenz nach dem Derby gegen den ASV Hamm-Westfalen hatte Pfannenschmidt bereits für mehr Unterstützung für seine Farben geworben. „Das haben die Jungs einfach verdient“, erklärte er mit Blick auf die tollen Vorstellungen seines VfL und wiederholte seine Bitte auch im Vorfeld des Kräftemessens mit dem ThSV.

Der Live-Stream startet um 19.15 Uhr, kommentiert wird die Begegnung von Mühleis und Rekonvaleszent Jan-Lars Gaubatz.

1 Antwort

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren