Mahncke und Pröhl bleiben VfL Eintracht Hagen erhalten

Die Weichen für die Zukunft werden beim Handball-Zweitligisten VfL Eintracht Hagen weiterhin gestellt. Sowohl Torhüter Tobias Mahncke, als auch Kreisläufer Tilman Pröhl bleiben den Grün-Gelben erhalten. Mahncke hat seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert, Pröhl bleibt der Mannschaft um Trainer Niels Pfannenschmidt eine weitere Saison erhalten.

„Wir sind froh, dass wir zwei wichtige Stützen unserer Mannschaft weiter an den Verein binden konnten. Tobi Mahncke bildet zusammen mit Nils Dresrüsse ein hervorragendes Torhütergespann und Tilman ist sowohl im Angriff am Kreis, als auch im Mittelblock unserer Abwehr zu einem wichtigen Spieler gereift“, freut sich VfL-Sportdirektor Michael Stock.

Tobias Mahncke wird auch die nächsten zwei Spielzeiten im VfL Tor stehen. (Foto: nbphotography)

Auch die beiden Protagonisten sind froh über die weitere Zusammenarbeit. „Ich fühle mich in der Region recht wohl. Bevor es für mich zurück in die Heimat geht, stand es nicht zur Debatte sich noch einmal zu verändern“, erklärt der gebürtige Hamburger Mahncke. Über seine Ziele mit dem VfL Eintracht Hagen sagt Mahncke: Kurzfristig ist das Ziel der Klassenerhalt. Mittelfristig wäre es schön, sich gar nicht mit dem Abstiegskampf beschäftigen zu müssen.“

Tilman Pröhl fühlt sich beim VfL Eintracht Hagen wohl und will auch in der nächsten Saison für wichtige Akzente sorgen. (Foto: nbphotography)

„Ich bin mit meiner Entwicklung in den letzten Jahren sehr zufrieden und möchte das so fortführen. In Hagen sehe ich dazu gute Möglichkeiten, zudem wir in der nächsten Saison auch eine sehr interessante Mannschaft haben“, begründet Pröhl und wirft auch einen Blick neben das Handballfeld: „Ich mache hier in Hagen meine Ausbildung und werde dahingehend vom Verein super unterstützt. Ich möchte die Ausbildung hier auf jeden Fall abschließen.“

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren