#wirsindeintracht

Mit(t)arbeiter-Mittwoch: Michelle – Duale Studentin

Wir starten ab heute unsere Serie „Mit(t)arbeiter-Mittwoch“ 👩🏻👨🏻 in der wir euch das Mitarbeiter-Team hinter dem VfL Eintracht Hagen vorstellen.
🔽Wir beginnen heute mit Michelle!🔽
Hallo Fans und Freunde! Ich bin duale Studentin und gehöre seit dem Oktober 2018 zum Team VfL Eintracht Hagen🔰. Ich studiere Tourismuswirtschaft in Dortmund an der IUBH Hochschule Bad Honnef 👩‍🎓 und absolviere meine Praxiswochen in der Geschäftsstelle oder an Heimspieltagen in der Krollmann Arena. Meine Aufgaben sind vielfältig, so unterstütze ich beispielsweise Kirsten bei täglichen Anliegen in der Geschäftsstelle oder der Mitgliederverwaltung oder plane mit Eike neue Projekte im Marketing. An Heimspieltagen helfe ich beim Auf- und Abbau und genieße in ruhigen Momenten das Spiel und die Atmosphäre. Ich bin in Chemnitz großgeworden, aber nach meinem Abitur direkt nach Hagen gezogen, wo ich auch ziemlich schnell auf den VfL aufmerksam geworden bin, da ich selbst Handball spiele. Durch das Studium habe ich mich auf der Suche nach einem Praxispartner direkt beim VfL beworben und jetzt bin ich schon 1 ½ Jahre dabei.🙋🏼‍♀️

Interview-Time

▶️Beschreibe dich mit drei Emojis.

☺️➡️ Ich bin herzlich und versuche jedem zu helfen, wenn ich kann.
🌱➡️ Ich bin gern in der Natur, im Wald oder am See und ernähre mich pflanzenbasiert.
🤾🏼‍♀️➡️ Ich spiele Handball seit 8 Jahren und auch sonst probiere ich mich gern in vielen Sportaktivitäten aus.

 

▶️Hast du eine Morgenroutine? Wie sieht diese aus?

Obwohl ich ziemlich früh aufwache, brauche ich erstmal Zeit, um aus dem Bett zu kommen. Wenn ich gut gelaunt bin, mache ich danach etwas Sport oder gehe Joggen. Dann mache ich mich fertig und frühstücke meistens ein Müsli mit Obst. Ab da muss ich mich meistens beeilen, um den Bus nicht zu verpassen und um pünktlich in der Geschäftsstelle aufzukreuzen.

 

▶️Wie verbringst du am liebsten deinen Abend nach einem harten Arbeitstag?

Am liebsten koche ich mit meinem Freund etwas Leckeres zum Abendessen, wie Flammkuchen oder eine Gemüsepfanne. Danach wird dann auf der Couch entspannt oder ich fahre zum Training mit meinen Handball-Mädels nach Ennepetal.

 

▶️Nach drei Monaten Home-Office, wo zieht es dich privat zuerst hin?

Natürlich zieht es mich zuerst nach Chemnitz, um meine Familie wieder zu sehen. Eine weitere Reise nach Schweden soll im Sommer folgen, aber das bleibt abzuwarten.

 

▶️Welche war die größte und bedeutendste Entscheidung, die du mal treffen musstest?

Die größte Entscheidung war der Umzug direkt nach dem Abi nach Hagen. Endlich raus von Zuhause – klingt erstmal toll, aber dann vergisst man, dass man die Heimat vielleicht nur noch 3-4 Mal im Jahr besuchen kann. Das ist teilweise echt schwierig, aber umso schöner ist die Vorfreude.

 

▶️ Welche Adjektive würdest du dem VfL Eintracht Hagen zuordnen?

Familiär, offen und auch immer noch ein wenig chaotisch, wobei sich das in den 1½ Jahren verbessert hat und nun vieles professioneller wird.
b

Habt ihr noch weitere Fragen? Dann stellt sie in den Kommentaren unter dem Facebook oder Instagram Beitrag!

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren