Nachdreher: Vierter und letzter Doppelspieltag

Obwohl die Partie gegen den Lokalrivalen ASV Hamm-Westfalen in der 2. Bundesliga verloren ging, sollten Cheftrainer Niels Pfannenschmidt und sein „Co“ Pavel Prokopec Recht behalten. Schließlich hatten sie viel Positives gesehen, die Mannschaft zudem akribisch auf den kommenden Gegner vorbereitet und somit Hoffnung auf einen Sieg bei Eintracht Hildesheim – der auch gelang.

Pfannenschmidts Appell – Klassenerhalt bereits gegen Eisenach möglich

Das Derby beinhaltete indes für beide Seiten viele „Hochs“ und „Tiefs“, dementsprechend viele Dinge zu analysieren hatten beide Trainer auf der Pressekonferenz nach dem Schlusspfiff. Gegen Ende appellierte Pfannenschmidt an alle Hagener Sportfans, schließlich „spielt die Mannschaft wirklich eine tolle Saison und hat wirklich mehr Unterstützung verdient“ – dabei konnte er noch nicht wissen, dass die Grün-Gelben mit einem Sieg im kommenden Heimspiel gegen den ThSV Eisenach den Klassenerhalt, der theoretisch noch platzen könnte, auch praktisch unter Dach und Fach bringen können (bei einem gleichzeitigen Punktgewinn oder Sieg des Bergischen HC gegen die HSG Konstanz).

 

 

Treffsicherer Mestrum zur Niederlage gegen Hamm

In starker Form präsentierte sich zuletzt Daniel Mestrum. Doch auch der treffsichere Linksaußen vermochte die Niederlage gegen Hamm nicht zu verhindern. Nach dem Schlusspfiff sprach er über die Beweggründe.

 

 

Prokopec hadert nicht lange

An einem Doppelspieltag wollte Co-Trainer Pavel Prokopec nicht lange mit der Niederlage hadern, sondern analysierte neben den Fehlern auch die positiven Aspekte, die seinen Farben beim Erfolg gegen Eintracht Hildesheim letztlich helfen sollten.

 

 

 

E-Roller von Partner Mark-E stoßen auf großes Interesse

Am Rande des Duells mit Hamm hatten die Verantwortlichen des VfL für ihre Fans ein besonderes Bonbon parat: Partner Mark-E präsentierte nicht nur zwei E-Roller, sondern auch ein Gewinnspiel. Beide Aktionen fanden großen Anklang, wie Jan-Hendrik Funke vom Energieversorger unterstrich.

 

Gemeinsam mit dem Promotion-Team von Mark-E teilte Jan-Lars Gaubatz (links) seine Erfahrungen mit dem E-Roller.

 

„Unser Fazit fällt – abgesehen von der Niederlage – durchweg positiv aus. Sowohl innerhalb als auch außerhalb der Arena war das Interesse an den E-Rollern sehr groß“, berichtete Funke im Nachgang. So war neben einem Promotion-Team von Mark-E auch Markenbotschafter Jan-Lars Gaubatz an den Ständen im Einsatz und teilte seine Erfahrungen, die er in den ersten Wochen mit seinem E-Roller gesammelt hat.

 

In der ersten Auszeit des zweiten Abschnitts zog Hallensprecher Thorsten Barteldrees die glückliche Siegerin aus mehr als 100 Teilnehmern.

 

An dem Gewinnspiel beteiligten sich über 100 Besucher der Begegnung, dazu „haben wir mindestens 50 Zuschauer an unseren Ständen beraten, von denen viele sich vor Ort noch detaillierter von uns informieren lassen wollen“, so Funke. Hinzu kamen viele Probefahrten mit einem der Roller. In der ersten Auszeit des zweiten Abschnitts zog dann Hallensprecher Thorsten Barteldrees die glückliche Gewinnerin Britta Böcker aus Hagen, die sich auf ein Wochenende mit zwei E-Rollern sowie auf zwei VIP-Karten für ein Heimspiel der Eintracht freuen darf.

 

Einen kleinen Siegercheck sowie einen Helm für die Fahrt mit dem E-Roller überreichte Jan-Hendrik Funke von VfL-Partner Mark-E an Siegerin Britta Böcker.

 

Sonnenbrillen werden von den Fans dankend angenommen

Zudem war neben grün und gelb auch orange eine prägende Farbe im Publikum – hatte der Eintracht-Partner an seinen Ständen passend zum tollen Wetter knapp 200 Sonnenbrillen verteilt, die von den Besuchern dankend angenommen wurden.

„Wir freuen uns, dass die Aktion derart großen Anklang gefunden hat und werden sicherlich zukünftig weitere Aktionen gemeinsam mit Mark-E anbieten“, resümierte ein zufriedener VfL-Marketingmanager Sebastian Mühleis.

 

 

1 Antwort

  1. Volker Vaupel

    Ich denke, es ist längst mal an der Zeit, der Mannschaft sowie dem Trainer- und Betreuerteam und allen Verantwortlichen ein riesiges Dankeschön und Anerkennung für das bisher Geleistete zu übermitteln – Ihr spielt (für euch, aber eben letztlich auch für uns Fans!) insgesamt eine richtig klasse Saison, haut euch in jedem Spiel voll rein, habt eine super Entwicklung während der Saison genommen und uns schon viele tolle Abende in der Arena (und jetzt immer öfter auch auswärts… SUPER!) beschert. Dass nicht immer alles klappen kann, ist wohl (gerade für einen Aufsteiger) mehr als normal – umso höher ist es zu bewerten, dass Ihr danach immer wieder aufsteht und die richtige Antwort in den nachfolgenden Spielen gebt (wie z.B. vorgestern in Hildesheim).
    Ich bin stolz auf euch, danke auch ganz besonders unserem Trainer(team) für die hochklassige Arbeit, freue mich schon auf die nächsten Partien und bin mir sicher, dass Ihr die noch notwendigen letzten Punkte zum Klassenerhalt (am besten schon am nächsten Samstag gegen Eisenach…) holen werdet und wir dann alle zusammen feiern und uns auf die nächste Spielzeit in der 2. Bundesliga freuen können – dann hoffentlich mit noch mehr Fans als bisher: HAGENER, nicht nur Basketball bei Phoenix ist sehenswert, Handball bei der Eintracht mindestens ebenso!!! KOMMT in die Arena, wir sollten doch mal mindestens einen Zuschauerschnitt von 1.000 (und nicht einen von „nur“ 700 wie bisher) erreichen können… LET´S GO EINTRACHT!!!

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren