Die ersten 500 Bäume sind im Eintracht-Wald gepflanzt.

Ein Tor - ein Baum. Baumpflanzaktion

Ein Tor - ein Baum! Diese von Präsident Detlef Spruth ins Leben gerufene Nachhaltigkeits-Initiative des VfL Eintracht Hagen ist jetzt in Vorhalle umgesetzt worden. Die ersten 500 Bäume des neu entstehenden „Eintracht-Waldes“ wurden bei winterlichen Bedingungen in der Nähe des Schützenheims Funckenhausen gepflanzt. Zahlreiche Baumpaten sowie Mitarbeiter von Sponsor Jörn Pillich (Garten und Landschaftsbau), der die Aktion mit seiner Expertise sowie dem nötigen Gerät unterstützt, legten Hand an.

Für jeden Treffer, den das Handball-Zweitliga-Team der Grün-Gelben in der laufenden Saison erzielt, wird eine robuste Roteiche angepflanzt. Nach 18 von insgesamt 38 Partien hat das Team von Trainer Stefan Neff 501 Tore zu Buche stehen. In der vergangenen Spielzeit wurden insgesamt 1109 Treffer erzielt, der Eintracht-Wald wird also noch erweitert. Für VfL-Fans besteht die Möglichkeit, zum Preis von einmalig zehn Euro eine Baumpatenschaft zu übernehmen und sich auf einer Tafel verewigen zu lassen. Nähere Infos dazu gibt es in der Geschäftsstelle des VfL Eintracht (geschaeftsstelle@vfl-eintracht-hagen.de/Tel. 02331-7376931).