Die Vorfreude wächst mit jedem Tag: Ab Montag bittet Eintracht-Chefcoach Stefan Neff sein Team wieder zum Mannschaftstraining.

Los geht's: Eintracht ab Montag wieder im Mannschaftskreis

Die Vorfreude wächst mit jedem Tag, am Montag geht es wieder los. Die Akkus sind aufgeladen, die Vorbereitungsplanungen finalisiert. Ab dem morgigen Montag nimmt die Eintracht die Vorbereitung mit Blick auf die Saison 2022/23 in Angriff.

Nun ist es nicht so, dass die Mannschaft nach dem wohlverdienten Urlaub zuletzt auf der faulen Haut gelegen hätte. Individuelle Athletikpläne mussten in den vergangenen Wochen abgearbeitet werden, ehe man ab Montag wieder im Teamkreis zusammenkommt. 

Die Halle sieht die Mannschaft allerdings erst am Dienstag erstmals wieder gemeinsam, die Aufaktveranstaltung am Montag findet in diesem Jahr im Enervie-Headquarter am Platz der Impulse statt. "Wie sagt man so schön: ein lockeres Come Together", beschreibt Stefan Neff den Hintergrund der Veranstaltung. Vorstand, Geschäftsführung, Sportdirektor und Trainer werden in diesem Rahmen erste Worte an die Mannschaft richten, zudem die Funktionsteams aus dem Hintergrund vorgestellt (medizinische Abteilung, Unternehmenskommunikation, Geschäftsstelle, Athletiktrainer). Zwei Stunden Programm mit anschließendem lockeren Austausch sind geplant.

"In die Vollen" geht es dann ab Dienstag. In der Regel drei Vormittagseinheiten pro Woche plus fünf Nachmittagseinheiten wöchentlich stehen auf der Agenda, vom 4. bis zum 7. August bezieht die Mannschaft zudem ein Trainingslager im Hotel "Zweibrücker Hof" in Herdecke. "Da fühlen wir uns super-wohl, die Wege zur eigenen Halle sind kurz", bleibt die Eintracht erneut ganz bewusst in heimischen Gefilden. 

Der Testspielbetrieb startet am Mittwoch, 3. August, mit einem Auswärtsspiel beim letztjährigen Liga-Konkurrenten TuS Ferndorf. Im Rahmen des sich anschließenden Trainingslagers gastiert dann am Freitag, 5. August, die HSG Lemgo II in der Sporthalle Mittelstadt. Dort finden das Gros der Trainingseinheiten statt - die Krollmann-Arena ist aktuell gesperrt. Offizielle Saisoneröffnung ist das Testspiel gegen den ukrainischen Champions-League-Teilnehmer HC Motor Zaporizhzhia am Mittwoch, 17. August. Dann ist auch wieder die Krollmann-Arena geöffnet (Anwurf: 19 Uhr). Als Generalprobe für den sportlichen "Ernstfall" gilt das Auswärtsspiel beim Liga-Konkurrenten HSG Nordhorn-Lingen. In der Meisterschaft treffen Eintracht und HSG erst am letzten Hinrunden-Spieltag aufeinander, kein Problem also, schon in der Vorbereitung die Klingen zu kreuzen.

Und dann wird es endgültig ernst. Das DHB-Pokalspiel beim ambitionierten Drittligisten TuS Vinnhorst (Samstag, 27. August) ist das erste Pflichtspiel der Saison, und Eintracht-Coach Stefan Neff lässt keinen Zweifel daran, dass spätestens dann die Zeit des Ausprobierens und der Experimente vorbei ist. "Wir wollen in die nächste Runde", so Neff zum Stellenwert dieser Partie.


Der Vorbereitungsfahrplan in der Übersicht:

  • Mo., 25. Juli: Auftaktveranstaltung
  • Mi., 3. August: TuS Ferndorf - VfL Eintr. Hagen (Sporthalle Stählerwiese)
  • Fr., 5. August: VfL Eintr. Hagen - HSG Lemgo II (20 Uhr, Sporthalle Mittelstadt; im Rahmen des Trainingslagers)
  • Mi., 17. August: VfL Eintr. Hagen - HC Motor Zaporizhzhia (19 Uhr, Krollmann-Arena)
  • Fr., 20. August: BDO-Cup TuS Volmetal (Sporthalle Hagen-Dahl)
  • Sa., 21. August: BDO-Cup TuS Volmetal (Sporthalle Hagen-Dahl)
  • Di., 23. August: HSG Nordhorn-Lingen - VfL Eintr. Hagen (18.30 Uhr)
  • Sa., 27. August: TuS Vinnhorst - VfL Eintr. Hagen (19 Uhr, Sportzentrum Vinnhorst/DHB-Pokal)

Noch fehlende Anwurfzeiten werden aktualisiert, sobald sie vorliegen.