#wirsindeintracht

post_content )) ): ?>
Copyright Bild(er): post_content; ?>

Tages-Trainingslager samt Testspiel gegen Volmetal

Kräftig Schwitzen für den Klassenerhalt heißt es momentan im Rahmen der Saisonvorbereitung für den Handball-Zweitligisten VfL Eintracht Hagen, der speziell an den Wochenenden noch eine Schippe drauflegt zu den obligatorischen sieben bis acht Einheiten, die unter der Woche auf dem Programm stehen. So auch diesen Samstag, 1. August, wenn für die Mannschaft von Trainer Lars Hepp nach der Kür vom Vortag, dem Spiel gegen eine Allstar-Mannschaft von Vereinsikone Patrick Lütgenau zu dessen Abschied, die Pflicht in Form eines Tages-Trainingslager auf dem Programm steht.

 

Gleich vier Einheiten gilt es dann für Mannschaftskapitän Jens Reinarz und Co. zu absolvieren. Gegen 9 Uhr starten die Grün-Gelben mit dem Athletik-Teil, ehe zwei Hallen-Einheiten folgen, die lediglich von einem Mittagessen unterbrochen werden. Zum Abschluss des Tages trifft der VfL um 15 Uhr in der Enervie-Arena auf den jüngst in die 3. Liga aufgestiegenen Nachbarn TuS Volmetal, der im Anschluss an die zwei Mal 25 Minuten gegen den Zweitligisten auch noch gegen die von Rainer Hantusch trainierte zweite Mannschaft der Hagener antritt. „Das dürfte für jeden Handball-Fan interessant sein, in so kurzer Zeit die Vergleiche von einem Zweit- und Viertligisten mit einem Drittligisten sehen zu können“, sagt Hepp.

 

Die Zielsetzung für seine Mannschaft ist klar: Es gilt sich, speziell nach dem schwachen Auftritt gegen Neuss, spielerisch zu stabilisieren. „Wir müssen das im Training Erarbeitete konsequenter im Spiel umsetzen“, analysiert Hepp, dem nach aktuellem Stand abgesehen von Matthias Aschenbroich wieder alle Akteure zur Verfügung stehen werden. Allerdings muss Jan von Boenigk nach seiner Fußverletzung wieder langsam an die hohe Belastung herangeführt werden.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren