#wirsindeintracht

Roland Nossutta, der Mann hinter dem Fanclub

Wir geben zu, es ist wahrlich nicht einfach, Fan der Eintracht zu sein. Auf- aber auch Abstiege prägten die letzten Jahre, auf viele tolle Siege folgten oft auch niederschmetternde Niederlagen. ,,Doch das ist es, was einen wahren Fan ausmacht. Wie heißt es so schön: in guten, wie auch in schlechten Zeiten.” Diese Worte kommen von jemandem, der es wissen muss: Roland Nossutta, Vorsitzender des Fanclubs Crocodiles Hagen und bei jedem Spiel seines VfL’s dabei: ,,Ob heim- oder auswärts, ich versuche es mit meiner Freundin immer einzurichten, zur Eintracht zu gehen. Das letzte Pflichtspiel habe ich in der Saison 14/15 bei TuSEM Essen verpasst, weil ich beruflich in Paris war.”

Wie er vom grün-gelben Blut infiziert worden ist, weiß er noch ganz genau: ,,Eine Bekannte hat in der Saison 13/14 gefragt, ob ich mal mitkommen möchte. Es war das Heimspiel gegen die HSG Krefeld, anschließend bin ich dann mit nach Dresden gefahren.” Offiziell gegründet wurde der Fanclub im Jahre 2014 und besteht aktuell aus ca. 20 Mitgliedern, zu denen auch seine Freundin Denise Pohlig inzwischen gehört: ,,Durch Ausbildung/Umzug o.ä. können einige Mitglieder leider nicht mehr regelmäßig kommen, daher sind wir froh um jeden, der uns und die Eintracht aktiv unterstützen möchte”, so der 23-Jährige. Der Fanclub ist verantwortlich für die Stimmung und die Choreos auf der Haupttribüne und gleichzeitig ein Aushängeschild des gesamten Vereins, dem sich jeder Fan anschließen kann. ,,Uns ist nur ein respektvoller Umgang sowohl untereinander, als auch zu den gegnerischen Fans wichtig. Der Fanclub lebt von einem familiären Umfeld.”

Ins Schwärmen gerät der gelernte Berufskraffahrer, wenn er von der Stimmung in den Derbys wie gegen Volmetal oder Ferndorf erzählt: ,,Das hat schon Spaß gemacht, so müsste es immer sein.” Aber auch an die weiten Auswärtsfahrten zu Zweitligazeiten erinnert er sich gerne, denn ,,so lernt man die Republik und viele schöne Städte kennen.”

Und so wird er auch zukünftig die Eintracht nach vorne schreien, damit er irgendwann wieder die grün-gelben Farben in Regionen vertreten kann, die nicht im Umkreis von 150 Kilometer liegen.

Der Fanclub Crocodiles Hagen freut sich über jeden, der helfen und ein Teil der Community werden möchte.
Meldet euch einfach unter Facebook, Instagram oder per E-Mail an crocodileshagen@gmail.com

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren