#wirsindeintracht

Rückblick: Vereinswappen im Wandel der Zeit

Die Stadt Hagen feiert im Jahr 2021 ihr 275-jähriges Stadtjubiläum. Bereits am 1. Februar 1897 wurde der Eichenbaum ins bestehende Hagener Stadtwappen aufgenommen. 1925 erlaubte die Stadt Hagen dem VfL Hagen, den Eichenbaum auch offiziell ins Vereinswappen zu integrieren. Anlässlich der Fusion der beiden Vereine VfL Hagen und Eintracht Hagen im Jahr 1962 einigte man sich, unter dem Eichenbaum im Wappen in grüner Originalschrift das Wort „Eintracht“ einzufügen.

Eine Begebenheit, die im Rahmen einer Mannschaftsfahrt nach Mallorca in einer Bierlaune ihren Ursprung hatte, veränderte schließlich ein weiteres Mal das Vereinswappen. Die Eintracht-Handballer hatten in den 1980er-Jahren, in der besagte Teamfahrt stattfand, durch ihre Erfolge in ganz Deutschland einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht. Dennoch war es so, dass die Spieler immer wieder gefragt wurden: „Wo kommt ihr denn eigentlich her?“ So beschlossen die Handballkameraden Lothar Noetzel und der damalige Geschäftsführer Hans Günther, dem Vorstand den Vorschlag zu unterbreiten, unter dem Wappen den Schriftzug „Hagen“ zu ergänzen.

Ralf Wilke, der ebenfalls auf Mallorca weilte und damals schon Vorstandsmitglied war, brachte den Vorschlag ein, der dann auch problemlos genehmigt wurde. Und von Stund‘ an wusste jeder, wo unsere Handballer geografisch zu verorten waren…

 

1 Antwort

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren

sponsors-PGW
sponsors-ambrock