#wirsindeintracht

,,Das Ergebnis spricht Bände“: ASV Hamm – VfL Eintracht Hagen 21:23 (11:11)

Im letzten Test vor dem ersten Saisonspiel bestätigt der VfL Eintracht Hagen seine starke Form und spielt eine sehr gute Partie gegen den Zweitligisten ASV Hamm. Am Ende belohnen sich die Grün-Gelben mit einem 21:23 Sieg gegen den Favoriten und zeigen sich bereit für den Saisonstart. ,,Es war ein ganz anderes Spiel als in Ferndorf, viel kampfbetonter. Aber wir haben den Kampf super angenommen“, lautet die Meinung vom zufriedenen VfL-Trainer Stefan Neff.

Absolut ebenbürtig

Die Eintracht begann mit einer 3:2:1 Abwehr und agierte zunächst sehr wachsam. Schnell ging man durch Damian Toromanovic mit 1:3 in Führung. Anschließend folgte eine fast 10-minütige Schwächephase der Grün-Gelben, in denen kein Treffer gelang und der ASV nach elf Minuten das erste Mal in Führung gehen konnte. Einige freie Würfe wurden vergeben, hinzu kamen noch die eine oder andere diskussionswürdige Schiedsrichterentscheidung in dieser Phase, weswegen der ASV auf 7:4 davonziehen konnte. Erst in der 17. Minute beendete Theo Bürgin die Durststrecke und leitete eine kleine Aufholjagd ein. Im weiteren Verlauf blieb es ein enges Spiel, doch die Eintracht steigerte die Konsequenz im Abschluss und erarbeitete sich ein verdientes 11:11 zur Halbzeit gegen den klassenhöheren Gastgeber.

Eintracht mit neuen Qualitäten

Die zweite Halbzeit beginnt zerfahren und beide Abwehrreihen stehen nicht mehr so kompakt. Der ASV kommt einen Tick besser aus der Kabine und geht nach 35 Minuten mit 15:13 in Führung. Doch die Mannen von Stefan Neff zeigen, wie schon in den letzten Wochen, eine hohe Kampfeslust. Nach 47 gespielten Minuten und dem Zwischenstand von 18:18 sieht sich ASV-Trainer Michael Lerscht gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Auch Stefan Neff justiert und schwört seine Mannschaft auf die Crunchtime ein und tauscht Mats Grzesinski im Tor für Tobi Mahncke. Dieser fügt sich gleich mit drei Paraden sensationell in das Spiel ein und diesen Rückenwind nutzt Alexander Becker zur Zwei-Tore-Führung nach 51 Minuten. Zwar kann Hamm nochmal ausgleichen, doch die Hagener zeigen sich physisch wie auch spielerisch bis zum Abpfiff auf einem sehr hohen Niveau und verdienen sich durch den letzten Treffer im Spiel von Theo Bürgin den Sieg. ,,21 Gegentore auswärts bei einem Zweitligisten sprechen für sich und für eine starke Abwehrleistung inkl. guter Torhüter. Im gebundenen Angriff war es gegen die Hammer Abwehr für uns ein Kraftakt, aber auch das haben die Jungs angenommen und sich mit dem einen oder anderen leichten Treffer belohnt“, resümiert Neff unmittelbar nach dem Spiel und blickt direkt auf die kommende Woche: ,,Unser Blick geht jetzt ganz klar Richtung nächste Woche Freitag. Endlich gehts wieder los, endlich gehts wieder um Punkte – darauf freuen wir uns total.“

Wir möchten unserem Trainer beipflichten und hoffen auf eure Unterstützung vor dem Bildschirm: 02. Oktober, 20:30 Uhr: 3. Liga – 1.Spieltag: VfL Eintracht Hagen gegen ATSV Habenhausen – live auf https://sportdeutschland.tv/handball-3-liga/3-liga-nord-west-vfl-eintracht-hagen-atsv-habenhausen oder www.hagen-handball.de/live.

Tobias Mahncke, Mats Grzesinski, Theo Bürgin (4), Tim Stefan (2), Jaap Beemsterboer, Valentin Schmidt (1), Lukas Kister, Carsten Ridder (3), Kim Voss-Fels (4), Jan-Lars Gaubatz (1), Damian Toromanovic (3), Julian Athanassoglou (2), Alexander Becker (1), Julian Renninger (2)

 

Hohe Einsatzbereitschaft zeigte der Abwehrblock um Alexander Becker (links) und Tim Stefan (rechts). Foto: Lars Gummich

 

1 Antwort

  1. Königsblauer Knappe

    Klasse Vorbereitung unseres VfL Eintracht! Ich bin froh, dass nun die Saison startet und bin absolut gespannt.
    Bis Freitag gegen Habenhausen!

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren

sponsors-PGW
sponsors-ambrock