#wirsindeintracht

Alles oder nichts – so steigen wir auf

Die Saison neigt sich dem Ende zu und gipfelt in ein echtes Herzschlagfinale – immerhin geht es um nichts geringeres als einen Startplatz in der zweithöchsten Liga in Handballdeutschland. Und in dieser Liga warten einige attraktive und interessante Mannschaften auf den Aufsteiger, wie z.B. der VfL Gummersbach und HSV Handball (beide haben noch Chancen in die 1. Liga aufzusteigen), TuSEM Essen (steht als Erstligaabsteiger fest), TuS Ferndorf oder ASV Hamm. Daher wird sie auch oft als ,,die stärkste 2. Liga der Welt“ bezeichnet. Die Eintracht konnte das Heimrecht im Hinspiel nutzen und sich ein Fünf-Tore-Polster erkämpfen. 36:31 hieß es am Ende gegen HC Oppenweiler/Backnang, die sich dennoch berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Dabei hoffen die Baden-Württemberger auf Zuschauer: sollte die Inzidenz weiterhin unter 50 bleiben, eröffnet die Corona-Verordnung neue Perspektiven. Doch bei welchen Ergebnissen steigen wir am Ende auf und welche Szenarien können noch eintreten? Wir haben für euch alles zusammengefasst:

  • Sicher ist, bei jedem Sieg und bei jedem Unentschieden steht der VfL Eintracht Hagen als Aufsteiger fest
  • Bei einer Niederlage mit weniger als fünf Toren Rückstand (z.B. 28:24 für HC OB) steigt die Eintracht ebenfalls sicher auf
  • Bei einer Niederlage mit genau fünf Toren Rückstand entscheiden die geworfenen Auswärtstore. D.h. bei einer 37:32 Niederlage, steigt Hagen in die 2. HBL auf, weil sie ein Auswärtstor mehr geworfen haben, bei einer 35:30 Niederlage steigt Oppenweiler auf
  • Bei jeder Niederlage mit mehr als sechs Toren, steht HCOB auf
  • Bei einem 36:31 Sieg für Oppenweiler/Backnang im Rückspiel folgt direkt im Anschluss 7-Meter-Werfen, also keine Verlängerung

Wir freuen uns auf ein spannendes Rückspiel!

 

Viel Kampf gab es im Hinspiel, was anderes erwarten Carsten Ridder und seine Teamkollen auch im Rückspiel nicht.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren

sponsors-PGW
sponsors-ambrock