Spielbericht: HSG Nordhorn-Lingen – VfL Eintracht Hagen 26:21 (14:10)

Eine „verdiente Niederlage“, so Cheftrainer Niels Pfannenschmidt, kassierte der VfL Eintracht Hagen bei seinem Gastspiel bei der HSG Nordhorn-Lingen. Allerdings waren die Grün-Gelben auch extrem geschwächt an den Start gegangen. So fehlte Dragan Tubic aus privaten Gründen, Jonas Dell musste nach wenigen Minuten mit Leistenproblemen passen.

 

Einzig Torhüter Tobias Mahncke und Andreas Bornemann verdienten sich ordentliche Noten gegen die HSG Nordhorn-Lingen. (Foto: Michael Kleinrensing)

 

Bis zum 4:3 (10.) gestaltete sich die Anfangsphase ausgeglichen. Doch danach hatten die Gastgeber einen Lauf, legten bis auf 7:3 (16.) vor. Bis zum Pausentee verteidigten die Grafschafter diesen Vorsprung. Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren über weite Strecken die tonangebende Mannschaft, ehe die Partie beim 17:19 (47.) zu kippen schien. Doch ein vergebener Siebenmeter von Daniel Mestrum und einige technische Fehler ließen die HSG wieder davonziehen.

Es war eindeutig zu wenig, was wir abgeliefert haben.

„Es war eindeutig zu wenig, was wir hier abgeliefert haben, um in Nordhorn zu gewinnen“, befand Pfannenschmidt nach dem Schlusspfiff. Gegen die sehr starke Defensive der Nordhorner blieb vor allem der Rückraum der Eintracht blass. Einzig Torhüter Tobias Mahncke und Andreas Bornemann verdienten sich gute Noten. „Wir sind nach dem erfolgreichen Saisonstart wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen“, resümierte Pfannenschmidt abschließend.

Weiter geht es für die Grün-Gelben bereits am kommenden Freitag, da die Begegnung in der heimischen Krollmann Arena gegen die DJK Rimpar Wölfe um einen Tag vorverlegt worden ist. Die Anwurzelt bleibt wie gewohnt bei 20 Uhr.

VfL:Mahncke (10 Paraden), Dresrüsse (2 Paraden); Brand (1), Kress, Dell, Pröhl (3), Konitz (2), Waldhof, Gaubatz (3), Bornemann (7), Mestrum (4/2), Stefan, Toromanovic (1).

HSG:Ravensbergen (n.e.), Buhrmester (16 Paraden); Verjans (5), Wilmsen, Heiny (2), Leenders (2), Mickal (6), Miedema (1), Smit, Seidel, Possehl (2), Pöhle (8/2).

1 Antwort

  1. Frederik von Furchensununmpf

    Jaaa die HSG Nordhorn/Lingen hat wieder gewonnen, Eintracht Hagen kann nicht in Nordhorn gewinnen. Aber im Rückspiel habt ihr ja wieder die Chance die 2 Punkte zurück zu holen. Bis da hin ist ja noch Zeit bis zum 22.02.2019 20 Uhr in Hagen. Bis da hin noch viel Spaß mit dem Handball Spielen.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren