Spielbericht: ASV Hamm-Westfalen – VfL Eintracht Hagen 30:22 (19:11)

Ein vollkommen verschlafener Start bringt den VfL Eintracht Hagen in der 2. Handball-Bundesliga um die Möglichkeit, beim ASV Hamm-Westfalen etwas Zählbares mitnehmen zu können. „Wir habe erst angefangen Handball zu spielen, als es schon 4:0 für Hamm stand“, erklärte VfL-Cheftrainer Niels Pfannenschmidt nach der 22:30 (11:19)-Niederlage.

Zwei Auszeiten in den ersten 13 Minuten

In den ersten fünf Minuten agierte der VfL völlig indisponiert, schien noch gar nicht so recht in der WESTPRESS arena angekommen zu sein. Die Gastgeber hingegen waren hellwach und nutzten jede Schwäche der Grün-Gelben aus. Durch einen Tempogegenstoß von Vyron Papadopoulos ging der ASV in der fünften Minute mit 4:0 in Führung. „Es ist bezeichnend, dass ich schon nach 13 Minuten zwei Mal die Grüne Karte legen musste“, befand Pfannenschmidt.

Zum Zeitpunkt der zweiten Auszeit des VfL Eintracht lagen Dominik Waldhof und Co. mit 3:9 zurück. „Wir waren überhaupt nicht da, nicht bereit, nicht anwesend. So kann man nicht bestehen“, ärgerte sich Pfannenschmidt, der in dieser Partie einen Rückschritt seiner Mannschaft ausmachte.

Ärgerlich und auch ein Faktor der Niederlage war der Zustand von Jan-Lars Gaubatz. Der Linkshänder bestach in den letzten Wochen durch eine hervorragende Form, ging allerdings extrem geschwächt in die Partie gegen seinen Ex-Verein. „Er hat kurz gespielt, war aber eigentlich nicht einsetzbar. Seine Bewegungen und Tore fehlten. Das konnten wir nicht kompensieren.“

Der Ausfall von Jan-Lars Gaubatz wiegt schwer und kann in Hamm nicht aufgefangen werden. (Foto: Michael Kleinrensing)

Im weiteren Verlauf der Partie verwaltete der ASV seine komfortable Führung und brachte den Sieg somit völlig souverän über die Bühne. „Das Spiel müssen wir abhaken. Wir bereiten uns jetzt auf das Heimspiel gegen Hamburg vor und wollen es dort besser machen“, schaut Pfannenschmidt direkt wieder nach vorn.

VfL Eintracht Hagen: Sabljic (4), Kress (3/2), Tubic, Gaubatz, Stefan (je 3), Mestrum (2/2), Pröhl (2), Konitz, Toromanovic (je 1).

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren