#wirsindeintracht

post_content )) ): ?>
Copyright Bild(er): post_content; ?>

Test, Vorschau: TSV GWD Minden – VfL Eintracht Hagen (Samstag, 17 Uhr, Möllbergen)

Voller Vorfreude auf den Test gegen den TSV GWD Minden: Cheftrainer Niels Pfannenschmidt. (Foto: Marcel Schweppe)

 

Nach einem gelungenen Trainingslager steht für Handball-Zweitligist VfL Eintracht Hagen morgen der nächste Härtetest auf dem Programm. Im dritten Test der Vorbereitung auf die Saison 2018/19 trifft die Mannschaft von Cheftrainer Niels Pfannenschmidt auf den TSV GWD Minden aus der „stärksten Liga der Welt“. „Wir haben im Trainingslager einen guten Schritt gemacht, nun gilt es dies im Wettkampf umzusetzen“, betont der Ostwestfale, für den die Begegnung ein echtes Heimspiel ist. „Ich freue mich, direkt vor der Haustüre spielen zu dürfen. Die Halle in Möllbergen ist drei Kilometer von mir entfernt, da trifft man viele bekannte Gesichter“, berichtet der 44-Jährige, dessen dritte Trainerstation ihn zum Traditionsverein aus Minden führte.

Dresrüsses und Brands Reise in die Vergangenheit

Für die beiden Neuzugänge Nils Dresrüsse und Tim Brand bedeutet die Begegnung ebenfalls eine Reise in die Vergangenheit. Während Torhüter Dresrüsse von 2008 bis 2011 im GWD-Dress aktiv war, zog es Rückraumspieler Brand direkt aus Minden nach Hagen. „Das ist ein tolles Spiel gegen einen richtig guten Erstligisten, das uns gute Möglichkeiten zum testen bieten“, resümiert Pfannenschmidt.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren