#wirsindeintracht

Nur die Sand Devils können Tilman Pröhl und seine Nordlichter stoppen

Während das Gros der Profis der Handballer des VfL Eintracht Hagen die wenigen verbleibenden handballfreien Tage im Urlaub verbringen, stand für Kreisläufer Tilman Pröhl an diesem Wochenende ein weiteres sportliches Highlight auf dem Programm. Gemeinsam mit seinem Team Nordlichter Beachhandball belegte er beim DBT-Turnier in Oberlübbe den zweiten Platz. Einzig der BHC Sand Devils Minden um Jörn Wolterink vom Wilhelmshavener HV und Niklas Polakovs vom TuS Volmetal schaffte es, Pröhls Team im Finale zu bezwingen.

 

Hagens Kreisläufer Tilman Pröhl (hintere Reihe, rechts) im Kreise seines Teams Nordlichter Beachhandball. (Foto: Privat)

 

Volmetal statt Berlin

Bei dem Turnier ging es um Punkte für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, die am ersten August-Wochenende in Berlin stattfindet – die zehn punktbesten Teams dürfen teilnehmen. In der Vorrunde gewannen die Nordlichter alle Spiele souverän. „Die Qualifikation für die Endrunde sollte souverän möglich sein“, bilanzierte Pröhl. Dort wird der 1,98-Meter-Hüne, der vor einer Woche seinen 22. Geburtstag feierte, allerdings nicht teilnehmen können, da die Grün-Gelben bei einem Turnier beim Nachbarn TuS Volmetal antreten.

Bei den Nordlichtern spielen viele Jungs aus meinem Heimatverein.

„Das ist immer schade. Ich kann leider nur ab und an teilnehmen, da wir entweder noch spielen, oder wieder Vorbereitung auf die neue Spielzeit haben. Aber Beachhandball macht schon richtig Spaß, und das Turnier war auch super“, erklärt Pröhl, für den die Teilnahme an der Veranstaltung in Oberlübbe selbstverständlich war. „Bei den Nordlichtern spielen viele Jungs aus meinem Heimatverein HC Bremen – und wir haben auch ordentlich Party gemacht und Spaß abseits des Feldes gehabt, vor allem dank des genialen Wetters“, ergänzt Pröhl augenzwinkernd.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren