#wirsindeintracht

post_content )) ): ?>
Copyright Bild(er): post_content; ?>

Nachbericht: TuS Spenge – VfL Eintracht Hagen 28:32 (12:15)

Nach den ersten zwei Niederlagen hieß es für die Eintracht-Männer die Geschehnisse aufarbeiten und erneut guten Handball zu zeigen. Mit neugeschöpfter Kraft und einem freiem Kopf sollten die Gegner aus Spenge im Zaum gehalten werden. Unser Trainer Ulli Kriebel ist mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: „Von Anfang an haben wir das Spiel dominiert und Spenge bis zur Endphase mit mindestens zwei Tore auf Abstand gehalten. Selbst dann haben wir es immer wieder geschafft das dritte Tor vorzulegen. Das haben wir Auswärts wirklich gut herunter gespielt.“

Ulli Kriebel: „Mit Abstand das beste Spiel in dieser Saison!“

Die Grün-Gelben starten vor insgesamt 800 Zuschauern mit zwei Toren in zwei Minuten. Die gewonnene Führung wird souverän bis zum Spielende verteidigt und nicht mehr aus der Hand gegeben. Nach dem ersten 3-Tore-Vorsprung nimmt der Trainer des TuS Spenge, Heiko Holtmann, die erste Auszeit in der achten Minute. Die Eintracht lässt sich dadurch nicht beirren, führt diszipliniert ihr Spiel fort und kann in der 10. Minute die Führung auf vier Tore zu einem Zwischenstand von 3:7 ausbauen. In den folgenden Minuten bis zur Halbzeit, lässt die Eintracht, dank der massiven 6:0-Deckung, den TuS Spenge auf maximal zwei Tore herankommen. In die Pause geht es mit einem Halbzeitstand von 12:15 für den VfL.

Starke Mannschaftsleistung mit einem gut aufgelegten Theo Bürgin

Aus der Kabine starten die Gegner besser und kommen durch einen 3:1-Lauf das erste und dann auch das letzte Mal nach knapp 30 Minuten noch einmal auf ein Tor heran. Mit einem schnellen Umschaltspiel und zügigen Kontern wurde die Gefahr des Ausgleichs zunichte gemacht und ein sehenswerter Tempohandball gezeigt. Fünf weitere Minuten vergingen und Jan-Lars Gaubatz traf zur ersten 6-Tore-Führung. Von da an zeigte sich der TuS Spenge vor der ausverkauften Halle zwar immer wieder kämpferisch, der Hagener Sieg war jedoch nicht mehr gefährdet. Mit einem Sieg zum Endstand von 28:32 kann die Mannschaft dann schlussendlich die Heimreise antreten.

Trainer Ulli Kriebel fasst den wichtigen Sieg der Grün-Gelben wie folgt zusammen: „Neben der ganzen Mannschaft, die wirklich eine gute Leistung erbracht hat, ist vielleicht auch Theo mal hervorzuheben, der in seinen jungen Jahren, jetzt so plötzlich einspringt und in Spenge acht Tore wirft. Das ist wirklich erwähnenswert. Sonst habe ich eine sehr, sehr gute Mannschaftsleistung gesehen. Sicherlich war das genau der Schritt, der diese Woche passieren musste. So sind wir mit der Richtung, die die Mannschaft gezeigt hat, erstmal zufrieden, auch mit dem Ergebnis. Die Mannschaft hat gemerkt, welches Potenzial sie haben kann, wenn sie ihre Tugenden, die man im Handball nun mal eben braucht, vollkommen ins Spiel reinschmeißt.“

Für das nächste Spiel fährt die Eintracht am Samstag, den 26.10., nach Ostwestfalen. Zu Gast spielen sie um 19 Uhr gegen die zweite Mannschaft der GWD Minden.

VfL Eintracht Hagen: Tobias Mahncke, Nils Dresrüsse, Tim Brand, Theo Bürgin (8), Jaap Beemsterboer, Tilman Pröhl (4), Maximilian Lux (2), Valentin Schmidt (3), Kim Voss-Fels (1), Tom Bergner (2), Jan-Lars Gaubatz (6), Lukas Kister, Tim Stefan (6), Damian Toromanovic.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren