#wirsindeintracht

post_content )) ): ?>
Copyright Bild(er): post_content; ?>

VfL Eintracht Hagen präsentiert neuen Trainer

Der VfL Eintracht Hagen hat nach gründlicher Analyse der letzten Saison Cheftrainer Niels Pfannenschmidt beurlaubt. Mit Ulli Kriebel, seinerzeit Spieler im grün-gelben Trikot und zuletzt beim TSV Bayer Dormagen tätig, präsentieren die Verantwortlichen des VfL den Nachfolger.

Nach intensiver Aufarbeitung der letzten Saison haben wir uns dazu entschieden, dass die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Saison mit Niels nicht vorhanden waren. Den Hauptgrund sehen wir darin, dass er aus unserer Sicht bei weiten Teilen der Mannschaft an Vertrauen eingebüßt hat. Mit Ulli Kriebel und Pavel Prokopec als Co-Trainer an seiner Seite haben wir ein erfahrenes Team, das unsere Mannschaft bestens auf die neue Saison vorbereiten und einstellen wird. Niels danken wir ganz herzlich für seinen Einsatz, in dessen Verantwortung der Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga gelang und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, sagt der 1. Vorsitzender Detlef Spruth. Sportdirektor Michael Stock führt weiter aus, dass ,,wir mit Ulli jemanden haben, der junge Spieler entwickelt. Wir haben einen jungen Kader und das Ziel muss sein, gemeinsam mit Pavel alle Spieler besser zu machen. Daher sind wir froh, Ulli von der neuen Aufgabe überzeugt zu haben.”

Der jetzt 41-jährige Kriebel begann seine Handball-Karriere in der Jugend beim VfL Pinneberg in Schleswig-Holstein und schaffte später den Sprung zum TSV Ellerbek. Auch, nachdem er über den zweiten Bildungsweg das Fachabitur machte und Maschinenbau in Wuppertal studierte, blieb er dem Handball erhalten. Er startete als erwachsener Spieler im Westen in der 3. Liga bei Unitas Haan und spielte bis hin zur 2. Bundesliga für Eintracht Hagen und die SG Solingen. Neben der aktiven Zeit auf dem Feld entwickelte Ulli Kriebel seine Fähigkeiten als Handball-Coach: 2007 war er erstmals als Spielertrainer in der Verbandsliga für die SG Solingen im Einsatz. Es folgten acht Jahre im höchsten Jugendbereich, 2012/13 war er A-Jugend-Trainer und Jugendkoordinator beim Bergischen HC 06 und wechselte im Anschluss zum TSV Bayer Dormagen, wo er unter anderem das DM-Viertelfinale mit der A-Jugend erreichte. Zur Saison 2017/18 wurde Kriebel zum Cheftrainer der Drittligamannschaft befördert und stieg in seinem ersten Jahr als Trainer in die 2. Handball-Bundesliga auf. Die A-Lizenz besitzt Kriebel seit Mai 2015.

 

Ulli Kriebel bei der Vertragsunterschrift (v.l. Eike Weinberg, Michael Neß, Michael Stock, Ulli Kriebel, Pavel Prokopec, Detlef Spruth, Fynn Holpert).

1 Antwort

  1. Nassar

    Es ist besser spät als nie, nun kann man einen neuen Anfang machen, wir freuen uns auf die neue Saison.
    Ich denke die meisten VFL Anhänger werden hinter dem neuen Trainer, Pavel und der Mannschaft stehen.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren