#wirsindeintracht

VfL biegt auf die Zielgerade der Vorbereitung ein

Auf Test gegen den isländischen Rekordmeister folgt der DHB-Pokal

Für die Zweitliga-Handballer des VfL Eintracht Hagen ist die letzte Woche vor dem Pflichtspielstart angebrochen. Dies hat naturgemäß einige Konsequenzen. „Wir biegen jetzt auf die Zielgerade der Vorbereitung ein. Daher werden wir die Wechselspiele Stück für Stück reduzieren, uns in bestimmten Formationen einspielen – und die beiden kommenden Wochen nutzen, um weiter an den gröbsten Defiziten zu arbeiten“, erläutert Trainer Lars Hepp. Ein erstes Bild von den Auswirkungen dieser Veränderungen können sich die Fans am Mittwoch machen, wenn sich die Grün-Gelben in der Enervie Arena (19.30 Uhr) mit dem isländischen Rekordmeister FH Hafnarfjörður messen. Der Kontakt zu dem Stammverein von Aron Pálmarsson entstand über die „freundschaftliche Beziehung“ (Hepp) zu Ion Bondar, der in Essen das Trainingszentrum an der Raumerstraße bewirtet, wo sich die Isländer gerade auf ihre Pflichtspiele vorbereiten. In Spielerkreisen fiebert man dem Test gegen die Isländer bereits entgegen. „Eine ausländische Mannschaft haben die meisten von uns bislang ja selten bis gar nicht gehabt, das ist eine spannende Aufgabe, da freue ich mich riesig drauf“, sagt Eintracht-Urgestein Marius Kraus stellvertretend für seine Mannschaftskollegen.

Am Samstag folgt dann mit dem Kräftemessen mit dem Drittligisten Oranienburger HC (18 Uhr) das erste Pflichtspiel der Saison im neu gestalteten DHB-Pokal, ebenfalls in der Enervie Arena. An gleicher Stelle trifft im Anschluss Zweitliga-Konkurrent SV Henstedt-Ulzburg auf das Bundesliga-Spitzenteam SC Magdeburg (20.30 Uhr). Die beiden Sieger treffen am Sonntag (16 Uhr) aufeinander. Die Marschroute für die Eintracht ist daher jedenfalls klar: „Unser Ziel muss es sein, den Sonntag zu erreichen“, unterstreicht Hepp. Noch deutlicher wird an dieser Stelle Kraus: „Wer vor so einem Pokalwochenende behaupten würde, dass er keine Lust hat gegen den SC Magdeburg zu spielen, der müsste verrückt sein. Wir wollen alles in die Waagschale werden, wollen dieses Spiel, und damit einen echten Gradmesser haben.“ Für die Hagener wird dieses Wochenende dies auch die erste offizielle Bewährungsprobe gemessen an den Standards der neuen Spielklasse. Aktuell sind noch viele Karten verfügbar. Ein wichtiger Hinweis des Vereins geht an seine Dauerkarteninhaber: Da der VfL nur Ausrichter der Veranstaltung ist, müssen auch die Inhaber eines Abonnements Karten erwerben. Dies gilt auch für den VIP-Bereich, der nicht über die Saisonkarten zugänglich ist – wohl aber gegen eine zusätzliche Zahlung.

Personell kann Hepp aktuell abgesehen von Julian Renninger aus dem Vollen schöpfen. Der Kreisläufer laboriert weiterhin an einer Handverletzung, soll morgen endlich die Ergebnisse einer MRT-Untersuchung erhalten. Seinen Platz im Kader nimmt Thomas Rink aus dem Perspektivkader ein.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren

sponsors-PGW
sponsors-ambrock