Spielbericht: VfL Eintracht Hagen II – TV Westfalia Halingen 23:41 (8:19)

Am vergangen Wochenende gewann die Reserve des VfL Eintracht Hagen in der Handball-Verbandsliga beim TV Westfalia Halingen deutlich mit 23:41 (08:19). Am Ende war es ein verdienter Sieg für die Prokopec-Sieben, die das Spiel von Beginn an beherrschten.

Die Eintracht zeigte durchweg ein gutes Spiel. Gleich zu Anfang des Spieles machte der VfL klar, wer Herr im Haus war. Die Jungs gingen direkt zum Anfang der Partie mit 3:0 in Führung. Diese Führung wurde dann bis zur Mitte der ersten Halbzeit zu einem 10:3 ausgebaut. Bis zur Halbzeit erhöhten Jan Wilhelm und Co. sogar noch auf 19:8, wodurch man für die Vorentscheidung sorgte.

In der zweiten Halbzeit ging es genau so weiter. Die Eintracht-Reserve baute ihre Führung weiter aus. Der überragende Marius Kraus wares, der in der 45. Spielminute gelang, das 17:30 zu erzielen. Letztlich verbuchten die Grün-Gelben einen souveränen Erfolg beim Tabellenletzten und kletterten dadurch auf den siebten Tabellenplatz.

Trainer Pavel Prokopec zeigte sich mit drei Komponenten des Spiels besonders zufrieden. „Das Tempospiel und die Abwehrleistung waren wirklich gut. Außerdem hat Spielmacher Jonas Queckenstedt ein sehr gutes Spiel auf der Rückraum Mitte Position gemacht und die Mannschaft mit den richtigen Spielzügen geführt.“

 

VfL II: Friedrich, Bergner; Roskosch (3), Gutschlag, Knutzen (je 1), Schneider, Grewel , Kraus (14/7), Hoppe, Meier, Pallasch(je 4), Queckenstedt, Wilhelm (je 5).

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren