#wirsindeintracht

VfL-Sieg gegen isländischen Rekordmeister

VfL Eintracht Hagen – HF Hafnarfjörður 27:23 (14:11)

Eine gelungene Saisoneröffnung erlebte Handball-Zweitligist VfL Eintracht Hagen beim 27:23 (14:11)-Erfolg im Test gegen den isländischen Rekordmeister HF Hafnarfjörður. Die Mannschaft von Trainer Lars Hepp setzte sich gegen die jungen Gäste – das Durchschnittsalter betrug unter 21 Jahre – souverän 27:23 (14:11) durch, ließ dabei den großen spielerischen Glanz allerdings vermissen. Dennoch waren die Zuschauer nicht unzufrieden mit dem Auftritt, speziell den ersten 20 Minuten. Da langten Pavel Prokopec und Milan Weißbach in der Abwehr ordentlich hin, und kam doch einmal ein Ball auf den Kasten, dann entschärfte ihn der bärenstarke Jürgen Müller häufig. Danach plätscherte das Spiel allerdings vor sich hin, erwähnenswert nur noch der starke Auftritt von Sebastian Schneider, der sechs seiner sieben Treffer in den ersten 15 Minuten nach dem Seitenwechsel erzielte, ehe er wegen einer Fußblessur geschont wurde. Und auch David Ferne hatte einige gute Szenen, darunter zwei parierte Siebenmeter. „Die Eindrücke der vergangenen Testspiele haben sich heute bestätigt“, orakelte Hepp nach dem Schlusspfiff, ehe er davon sprach, dass es speziell für seine jungen Akteure „eine tolle Erfahrung“ war, gegen eine isländische Mannschaft gespielt zu haben.

Nicht mit von der Partie waren Julian Renninger (Handverletzung) und Matthias Aschenbroich (Aufbautraining nach Gehirnerschütterung und Wirbelsäulenprellung).

Eintracht: Müller (1.-20.), Mahncke (21.-40.), Ferne (41.-60.); Schlotmann, Reinarz (2), Prokopec (1), Schneider (7), Strohl (1), Hinkelmann (n.e.), Ciupinski (1), Friðgeirsson (2), Tubic (4), von Boenigk (3), Kraus (3), Weißbach (2), Rink (1).

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren

sponsors-PGW
sponsors-ambrock