#wirsindeintracht

A-Jugend, Bundesliga West: VfL Eintracht Hagen – TuSEM Essen 27:24 (14:9)

Dritter Saisonsieg für die A-Jugend-Bundesliga-Handballer des VfL Eintracht Hagen: Gegen TuSEM Essen setzten sich die Grün-Gelben in eigener Halle mit 27:24 (14:9) durch und nehmen langsam, aber sicher einen einstelligen Tabellenplatz ins Visier. 80 Zuschauer in der Sporthalle Mittelstadt sahen eine beidseitig wechselhafte Partie mit ganz erheblichen Formschwankungen aller Beteiligten, inklusive der jungen Unparteiischen aus Hessen.

Essen fand zunächst besser ins Spiel, führte rasch mit 7:4. Die Eintracht reagierte, stellte auf eine 5:1-Abwehrformation um und legte einen 8:0-Lauf zum 12:7 hin. Zur Pause hatte der 5-Tore-Vorsprung ebenfalls Bestand (14:9). Eine Vorentscheidung? – Nein. Die Gastgeber kamen unkonzentriert aus der Halbzeitpause zurück, leisteten sich Fehlpässe, unvorbereitete Abschlüsse und „körperlose“ Abwehraktionen in Serie, so dass der TuSEM über 16:16 auf 21:18 davonzog. Doch die Eintracht steckte nicht auf, kämpfte sich ins Match zurück und drehte die Partie abermals. Nils Rüggebergs Treffer ins leere Essener Tor und Fynn von Boenigks 26:24 waren die „Knackpunkte“ in einer sicherlich nicht hochklassigen, aber enorm spannenden Auseinandersetzung.      

VfL: Mossuto, Vogt (bei zwei 7m); Bürgin (4), Witte, Dresel (2), Rüggeberg (5/3), Jukic, Bergner (6), Ingwald (2), Ließ, Schneider (4), Panisic, Ruppel, von Boenigk (4)

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren