Grün-Gelbe setzen in der Vorbereitung auf Sogwirkung in der Region

 

Nach der erfolgreichen Saison 2017/18, an deren Ende der souveräne Klassenerhalt in der 2. Bundesliga und damit das Erreichen des Saisonziels standen, tankten die Handballer des VfL Eintracht Hagen in der Sommerpause erst einmal Kräfte für die neue Spielzeit. Diese Pause hat nun ein Ende, wenn Cheftrainer Niels Pfannenschmidt morgen zum Trainingsauftakt bittet. Zu Beginn steht ein Treffen beim Gesundheitspartner Physiomed Steffen Barth auf dem Programm, bei dem die Akteure nicht nur mit Material von Ausrüster Kempa versorgt werden, sondern auch Ziele und Verhaltensweisen besprochen werden. Im Anschluss daran geht es für Sebastian Schneider und Co. ins Stadion – wo sich die mit fünf Neuzugängen bestückte Mannschaft bei einem lockeren Fußballspiel sportlich beschnuppert.

 

 

„Wir beginnen recht früh, machen zu Beginn in Zusammenarbeit mit unserem Partner Plus D diverse Tests im Athletik- aber auch Gesundheitsbereich“, berichtet Pfannenschmidt. Diese Vorlage nimmt Plus D-Inhaber David Gröger direkt auf: „Wir freuen uns über das von Seiten des VfL in uns gesetzte Vertrauen. Wir haben mit der Eintracht schon etwas aufgebaut und werden unser erfolgreiches Konzept weiter verfolgen. Die Jungs haben sich sehr gut entwickelt, dennoch werden wir sie in unseren Tests auf Herz und Nieren prüfen – und bauen darauf, dass die gute Entwicklung weiter fortsetzt.“

 

Cheftrainer Niels Pfannenschmidt möchte in der Saisonvorbereitung nicht nur den Grundstein für eine weitere erfolgreiche Spielzeit in der 2. Bundesliga legen, sondern auch Begeisterung in der Region entfachen. (Foto: Marcel Schweppe)

 

Bei der Integration der Neuzugänge setzt Pfannenschmidt neben den vielen schweißtreibenden Trainingseinheiten auf die Testspiele. „Wir haben gute Testspiele, ein paar mehr als in der Vorsaison. Das ist ein knackiges Programm, wird aber helfen, die Neuzugänge einzubauen“, berichtet der Ostwestfale. Dabei ist es dem 44-Jährigen wichtig zu unterstreichen, dass die Grün-Gelben in der Region Begeisterung entfachen wollen: „Wir haben unsere ‚Heimspiele’ bewusst an Partnervereine in der Nachbarschaft vergeben, wollen die umliegenden Orte mit ins Boot holen. Diese Partnerschaften wollen und müssen wir weiter entwickeln.“

Abwechslung zu den schweißtreibenden Einheiten

Zur Abwechslung beinhaltet das Vorbereitungsprogramm auch alternative Veranstaltungen, etwa ein Training beim Boxclub Haspe oder einen Grillabend bei Sportdirektor Michael Stock. Das Trainingslager der Eintracht passt indes zum Gesamtkonzept, in der Region eine Sogwirkung erzeugen zu wollen: Während es andere Klubs überwiegend in die Ferne zieht, absolviert der VfL den wichtigsten Termin der Vorbereitung in Kooperation mit dem Zweibrücker Hof.

 

 

Für Stock hängt der Erfolg der Phase vor der Saison auch eng mit dem Ist-Zustand zusammen. „Ich hoffe, dass alle Spieler gesund und fit in Hagen angekommen sind. Dann haben wir eine gute Mischung, sowohl was die sportlichen Aufgaben angeht, als auch die Integration der neuen Spieler“, erklärt der Sportdirektor, der die Vorbereitung an sich als „sehr ausgewogen“ bezeichnet. Zudem ist es für ihn wichtig, Jan-Lars Gaubatz nach seiner schweren Verletzung wieder behutsam an seinen Status als Leistungsträger heranzuführen.

 

Die wichtigsten Termine im Überblick:

Donnerstag, 19. Juli:HC Rhein Vikings – VfL (19 Uhr, Castello Düsseldorf)

Samstag, 21. Juli:Bergischer HC – VfL (Uhrzeit und Spielort in Solingen/Wuppertal noch nicht fix)

Montag, 23. Juli – Freitag, 27. Juli:Trainingslager in Kooperation mit dem Zweibrücker Hof

Samstag, 28. Juli:TSV GWD Minden – VfL (17 Uhr, Möllbergen)

Mittwoch, 1. August:VfL – TuS Ferndorf (19.30 Uhr, bei der HSG Wetter-Grundschöttel, Sportzentrum Oberwengern)

Samstag, 4. August/Sonntag 5. August:Turnier beim TuS Volmetal mit der SG Schalksmühle-Halver und TuSEM Essen

Freitag, 10. August:HSG Nordhorn-Lingen – VfL (19 Uhr, Nordhorn)

Dienstag, 14. August:VfL – HC Rhein Vikings (19.30 Uhr, bei der TS Selbecke, Otto-Densch-Halle)

Samstag, 18. August/Sonntag, 19. August:1. Runde DHB-Pokal beim TSV Altenholz mit der Begegnung TSV Hannover-Burgdorf – VfL

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren