#wirsindeintracht

Eröffnung der 3.Liga: VfL Eintracht Hagen – ATSV Habenhausen (Freitag 20:30 Uhr, live auf Sportdeutschland.TV)

Exakt 209 Tage ist es her, dass die Eintracht ihr letztes Pflichtspiel bestreiten durfte. ,,Eine gefühlte Ewigkeit, dementsprechend groß ist unsere Vorfreude auf das Spiel“, so VfL-Trainer Stefan Neff. Den damaligen Heimsieg gegen die Zweitvertretung von GWD Minden feierten seine Jungs noch ausgelassen mit den Fans. Über die Wiederholung eines Heimsiegs würde sich der Trainer sehr freuen, auch wenn es unter den aktuellen Bedingungen nicht so viele Fans wie im März sein werden: ,,Wir freuen uns über jeden einzelnen Fan, der uns unterstützt. Sowohl in der Arena, als auch vor dem Bildschirm von Zuhause aus. Die Jungs brennen darauf, dass es endlich los geht und alle sind happy, dass wir mit einem Heimspiel in die neue Saison starten können.“

Eindrucksvolle Saisonvorbereitung

Die Sommerpause war für Trainer und Spieler keine wie jede andere. Noch nie hatten die Spieler trotz gutem Gesundheitszustandes so lange auf Handball verzichten müssen, wie in der Lockdownphase. Dementsprechend war die ,,Wiedereingliederung“ in den Leistungssport mit viel Sorgfalt und Prävention versehen, um die Spieler vor Verletzungen zu schützen. Nach einer langen Kraft- und Konditionsphase waren alle wieder froh, als die ersten Testspiele anstanden. Und die Siegesserie von zehn gewonnen Spielen aus der letzten Saison wurde nahtlos weitergeführt. Nach dem Gewinn des BDO-Cups mit zwei Siegen gegen Ratingen und SGSH Dragons folgten zwei beeindruckende Siege gegen den Zweitligisten TuS Ferndorf, und Erfolge gegen die Bergischen Panther, Soester TV und MTV Braunschweig. Lediglich gegen den Erstligisten TuSEM Essen musste man eine knappe Niederlage nach ordentlicher Leistung hinnehmen. Zudem wurde sehr viel Wert auf Teambuildung gelegt und viel auch außerhalb des Platzes unternommen, um die vier Neuzugänge zu integrieren.

Neuzugänge führen sich nahtlos ein

Mit Alex Becker vom VfL Gummersbach, Carsten Ridder von TuSEM Essen, Mats Grzesinski von TusS N-Lübbecke und Julian Athanassoglou aus der Gummersbacher A-Jugend können sich die grün-gelben Fans auf vier neue Gesicher freuen, die schon zu überzeugen wussten. Alle vier haben sich super in die Mannschaft integriert und hatten keine Anlaufschwierigkeiten, sich in der neuen Umgebung zurecht zu finden: ,,Das liegt aber auch an den Jungs, die es uns sehr leicht gemacht haben und wir auch schon in kurzer Zeit sehr viel unternommen haben. Die Teamchemie stimmt und alle sind sehr fokussiert“, so Torhüter Mats Grzesinksi bei seiner offiziellen Vorstellung.

,,Euphorisierter Aufsteiger“ zu Gast

Um so schöner ist es, dass die Eintracht die 3. Liga mit einem Heimspiel eröffnen darf. Zu Gast ist der Aufsteiger Habenhausen, ,,die durch den Aufstieg durchaus mit Euphorie nach Hagen reisen. Somit wird das Spiel kein Selbstläufer und wir werden unsere Sinne schärfen“, weiß Neff um die Bedeutung des Spiels. Der ATSV rüstet sich für das Abenteuer 3. Liga und hat sich mit Etienne Steffens, Bjarne Budelmann (beide aus dem Bundesliganachwuchs des HC Bremen), Dennis Summa vom Ligakonkurrenten SG VTB/Altjührden und dem Kroaten Marin Vulic verstärkt. Habenhausen hat die Saison 19/20 bis zum Abbruch mit 33:7 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz abgeschlossen. Der punktgleiche TV Cloppenburg ist nachträglich ebenfalls in die 3. Liga aufgestiegen.

Wann und wo ist das Spiel zu sehen?

Eine Abendkasse oder Tickets im Vorverkauf können aufgrund der maximal zugelassenen Zuschauer nicht angeboten werden. Alle Zuschauer dürfen sich auf das erste Saisonspiel live auf Sportdeutschland.TV oder auf www.hagen-handball.de/live freuen. In dieser Saison gibt es bei allen Livestreams in der 3. Liga ein Bezahlsystem, der es den Vereinen ermöglicht, die fehlenden Ticketeinnahmen zu kompensieren. Jeder Fan hat die Möglichkeit, das Spiel für 4,50 Euro zu schauen und die Eintracht wird an diesen Erlösen beteiligt. Ihr habt als Zuschauer die Möglichkeit zu entscheiden, welcher an der Begegnung beteiligte Verein die Gebühr des Nutzers erhalten soll. Ihr Fans könnt eure Eintracht somit indirekt finanziell unterstützen. Erforderlich ist lediglich ein Account bei Sportdeutschland.TV, mit dem ihr euch regelmäßig einloggt, euer gewünschtes Spiel auswählen könnt und anschließend entscheidet, welcher der beiden beteiligten Vereine die Nutzungsgebühr erhalten soll. Wir vom Verein sind froh, dass uns der DHB gemeinsam mit Sportdeutschland diese Möglichkeit bietet. Wir hoffen, wir erleben alle einen super Saisonstart und können viele Siege gemeinsam feiern – jeder von Zuhause aus und bald hoffentlich alle wieder zusammen. Wir wünschen euch eine tolle grün-gelbe Saison mit uns und stehen jederzeit an eurer Seite – auch mit dem nötigen Sicherheitsabstand.

Für alle Fans, egal ob in der Arena oder die Daheimgebliebenen vor dem Bildschirm: geht in unsere App, dann auf ,,Die Erste“ und ladet euer Bild beim Fanreporter hoch, wie ihr uns anfeuert! Wir veröffentlichen alle Bilder und verlosen unter allen Teilnehmern ein Trikot vom Spiel!

Wir streamen das Aufwärmen vor und den Mark-E Fantalk unmittelbar nach dem Spiel live aus der Krollmann Arena auf unserer Facebookseite.

Als Team – für alle Fans, egal ob in der Arena und für die Daheimgebliebenen – Eintracht will die zwei Punkte zum Saisonauftakt.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren

sponsors-PGW
sponsors-ambrock