#wirsindeintracht

Vorbericht: HSV Hannover – VfL Eintracht Hagen (Samstag 19 Uhr, live auf Sportdeutschland.TV)

Sechs Tage nach dem zweiten Saisonsieg geht die Reise unserer Jungs nach Hannover in die Sporthalle Hannover-Misburg, wo der HSV seine Spiele austrägt. Auf die Mannschaft von VfL-Trainer Stefan Neff wartet damit die nächste neue Mannschaft aus der neu zusammengestellten 3. Liga Nord/West. ,,Es ist das erste Spiel gegen einen Nicht-Aufsteiger. Sie haben sich in der vergangenen Saison insbesondere Zuhause sehr heimstark präsentiert und u.a. gegen Vinnhorst und Hildesheim gewonnen“, rechnet Neff mit einer schweren Hürde.

,,Fehler minimieren“

Die tabellarische Situation könnte für die Eintracht nicht besser sein: bisher ungeschlagen steht man auf dem 4. Tabellenplatz mit einem Spiel weniger auf die vorderen Mannschaften. Auch das Spiel gegen Cloppenburg konnte letztlich mit sieben Toren gewonnen werden, auch wenn es über weite Strecken des Spiels nicht ganz rund lief. ,,Wir wollen unsere Fehler wegarbeiten und uns aggressiv und beweglicher zeigen. Wichtig ist, dass wir uns steigern und den Fokus nicht verlieren“, so Neff. Erfreulich ist zudem, dass sich das Lazarett lichtet: Julian Athanassoglou und Jaap Beemsterboer konnten nach der Quarantäne wieder voll mittrainieren. Mats Grzesinski und Julian Renninger stehen am Samstag ebenfalls wieder zur Verfügung. ,,Somit können wir das erste Mal in dieser Saison aus dem Vollen schöpfen.“

HSV mit 2:4 Punkten

Die Saison für den HSV Hannover begann zunächst mit einer hohen Niederlage bei der Zweitvertretung des GWD Minden. Anschließend holte man sich nach einer imposanten Aufholjagd die ersten zwei Punkte gegen ASV Hamm II. Am vergangenen Wochenende verlor man knapp bei der favorisierten SGSH Dragons mit einem Tor. Dabei lief es in der ersten Hälfte lange Zeit nicht schlecht. Die Gastgeber führten zwar schnell mit 4:0 (4.), aber auch dank eines Dreierpacks von Max Berthold kam der HSV ins Spiel und ging durch Maximilian Forst mit 8:7 (17.) in Führung. Florian Schenker glich per Siebenmeter nochmal zum 9:9 (22.) aus. In der zweiten Halbzeit blieb der HSV insbesondere durch einen bärenstarken Götz Heuer im HSV-Tor in Schlagdistanz, für die große Überraschung reichte es am Ende aber nicht. Die Niedersachsen bestechen durch eine robuste Abwehr und sind in der Lage, verschiedene Abwehrsysteme zu spielen.

Livestream

Zu sehen ist das Spiel bei Sportdeutschland.TV unter folgendem Link:

https://sportdeutschland.tv/handball-3-liga/3-liga-nord-west-hsv-hannover-vfl-eintracht-hagen

Was gibts zu beachten?
Meldet euch auf der Homepage www.sportdeutschland.tv und sucht dann über die Suchleiste den VfL Eintracht Hagen. Anschließend könnt ihr das gewünschte Spiel auswählen und nach dem Bezahlvorgang (4,50 Euro pro Spiel) euch gemütlich das Spiel von überall anschauen.
Wichtig: Bitte achtet darauf, den Button ,,Kostenpflichtig bestellen – VfL Eintracht Hagen Einzelticket“ auszuwählen. Nur dann kommt die Gebühr unserem Verein zugute.

 

Jan-Lars Gaubatz und seine Kollegen reisen zum ersten von insgesamt drei Spielen im Raum Hannover.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren

sponsors-PGW
sponsors-ambrock