#wirsindeintracht

Vorschau: VfL Eintracht Hagen – HC Empor Rostock

Der erste Doppelspieltag in der 2. Bundesliga brachte nach der unnötigen, aber selbst verschuldeten Niederlage beim SV Henstedt-Ulzburg einen Vorteil mit sich: Keine 48 Stunden später steht für die Mannschaft von Trainer Lars Hepp morgen der nächste Big Point im Abstiegskampf auf dem Programm. Dann gastiert der HC Empor Rostock mit dem Junior der Hagener Vereinslegende Roman Becvar in der Enervie Arena – voraussichtlich in Begleitung seines Erzeugers. Somit haben die Grün-Gelben es direkt selbst in der Hand, sich für die empfindliche Niederlage im Hamburger Vorort zu rehabilitieren. Dabei setzt Hepp vor allem auf den Bonus, den die heimische Kulisse bislang bedeutete: „Wir haben ein Heimspiel, dass muss man in jeder Sekunde, bei jeder Aktion merken.“ Die Vorzeichen sind indes nicht ideal. Während die Eintracht einen psychologischen Rückstand hinnehmen musste siegten die Hansestädter gegen den TSV Bayer Dormagen. „Sie haben eine junge, gefährliche Mannschaft, stellen eine offensive Abwehr und sind sehr konterstark“, analysiert Hepp. Nichtsdestotrotz werden Kapitän Jens Reinarz und Co. alles dafür tun die zwei Zähler in Hagen zu behalten.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren