#wirsindeintracht

post_content )) ): ?>
Copyright Bild(er): post_content; ?>

Vorschau: VfL Eintracht Hagen – Nationalmannschaft Südkorea (Montag, 20 Uhr, Arena am Ischeland)

Ein echtes Schmankerl präsentieren die Handballer des VfL Eintracht Hagen ihren Fans abseits der langen Saison in der 2. Bundesliga. Am kommenden Montag gastiert die Nationalmannschaft Südkoreas bei den Grün-Gelben. Die Asiaten belegen aktuell Rang 19 in der Weltrangliste der International Handball Federation (IHF). Die größten Erfolge feierte Südkorea mit der olympischen Silbermedaille im eigenen Land im Jahr 1988 sowie neun Titeln als Asienmeister, zuletzt 2012. Die beste Platzierung bei einer Weltmeisterschaft war der achte Platz bei der Weltmeisterschaft 1997 in Japan. Der bekannteste südkoreanische Handballer in Deutschland war sicherlich Kyung-Shin Yoon, der in seiner Zeit beim VfL Gummersbach (1996-2006) und beim HSV Hamburg (2006-2008) allein sieben Mal den Titel als Bundesliga-Torschützenkönig holte.

Attraktiver Gegner eine gelungene Abwechslung zum Liga-Alltag

„Sie machen hier in der Region ein Trainingslager, haben bei uns angefragt. Das ist für meine Mannschaft eine gelungene Abwechslung zum Liga-Alltag“, erklärt Trainer Niels Pfannenschmidt mit Blick auf den kurzfristig zustande gekommenen Test. Für den Ostwestfalen bietet sich im Rahmen der Begegnung eine gute Gelegenheit bietet, die Spieler zum Einsatz zu bringen, die es bisher auf weniger Minuten gebracht haben. „Das ist neben der Attraktivität des Gegners ein wichtiger Aspekt für mich, denn wir brauchen im Laufe der Saison alle Spieler“, betont der 43-Jährige.Die Südkoreaner gastieren mit ihrer Herren- und Damen-Nationalmannschaft ein Mal im Jahr für ein Trainingslager in Europa, da die Qualität und Quantität der möglichen Gegner höher einzustufen ist, als im asiatischen Raum.

Der Eintrittspreis beläuft sich auf fünf Euro, Dauerkarten gelten für diese Begegnung nicht.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren