Vorschau: DJK Rimpar Wölfe – VfL Eintracht Hagen (Samstag 19.30 Uhr, s.Oliver Arena)

Am 24. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga reist der VFL Eintracht Hagen zum Tabellenneunten DJK Rimpar Wölfe. ,,Wir
wollen uns anders präsentieren als gegen Nordhorn und das erwarte ich von meiner Mannschaft auch”, fordert VfL-Cheftrainer Niels Pfannenschmidt vor der Partie in Würzburg.

Laut dem Ostwestfalen habe der VfL in der vergangenen Woche eine gute Grundlage geschaffen, der DJK am Samstag Parolie bieten zu können: ,,Wir haben eine gute Trainingswoche hinter uns, haben hart gearbeitet und wollen uns gegen Rimpar dafür belohnen.”

Schmidt, Kaufmann und Brustmann sind die Leistungsträger

Zu den Leistungsträgern der Gastgeber zählen neben Torhüter Max Brustmann die Rückraumspieler Patrick Schmidt und Steffen Kaufmann. ,,Rimpar ist eine sehr eingespielte Mannschaft mit einem guten Deckungssystem und einem variablen Angriff. Es wird schwer gegen sie zu bestehen, aber ich glaube an meine Mannschaft und bin überzeugt, dass sie eine gute Leistung zeigen werden”, erklärt der 44-Jährige.

Keine guten Erinnerungen hat die Pfannenschmidt-Sieben an das Hinspiel im vergangenen Jahr, welches mit 24:29 (11:15) verloren ging. Am fünften Spieltag fehlte der DJK in Benjamin Herth sogar noch ein wichtiger Spieler, der un wieder mit an Bord ist. ,,Rimpar hat einen sehr starken Rückraum, den wir unter Kontrolle bringen müssen”, wünscht sich Pfannenschmidt.

Jan-Lars Gaubatz fehlt dem VfL wohl gegen Rimpar. (Foto: nbphotography)

Personell können die Grün-Gelben jedoch nicht aus dem Vollen schöpfen. Jonas Dell wird voraussichtlich wegen einer Grippe fehlen und durch den A-jugendlichen Tom Bergner ersetzt. Auch der Einsatz von Rückraumspieler Jan-Lars Gaubatz ist aufgrund seiner Patellasehenenprobleme unwahrscheinlich.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren