Vorschau: EHV Aue – VfL Eintracht Hagen (Samstag, 18.30 Uhr, Erzgebirgshalle)

Am letzten Spieltag der Saison 2017/18 in der 2. Bundesliga reisen die Handballer des VfL Eintracht Hagen zum EHV Aue. Beide Mannschaften haben ihr Saisonziel Klassenerhalt bereits erreicht. Die Grün-Gelben wollen mit einem Sieg nicht nur Tabellenplatz elf verteidigen und die Saison als bester Aufsteiger beenden, sondern auch Rang sechs in der Rückrundenbilanz festigen – hier ist im Falle einer Niederlage des VfL Lübeck-Schwartau gar der Sprung auf Position fünf möglich. Aue kann hingegen noch Platz 16 gegen Rang 15 eintauschen.

Einschätzung von Fans und Experten widerlegt

„Wir wollen alles versuchen, um die herausragende Rückrunde mit einem Sieg zu beenden und Platz sechs zu verteidigen“, unterstreicht Cheftrainer Niels Pfannenschmidt voller Stolz. Vor Serienbeginn waren die Hagener etwa bei einer Umfrage auf dem beliebten Fachportal handball-world.com mit großem Abstand als Absteiger Nummer eins gehandelt worden. Angesichts dieser Einschätzung von Experten und Fans ist man im Hagener Lager umso zufriedener, dass die harte Arbeit derart belohnt worden ist.

Nur gemeinsam haben wir so eine tolle Spielzeit hinlegen können.

Die Voraussetzungen sind indes wie bei der vorigen Begegnung gegen die DJK Rimpar Wölfe alles andere als ideal. Aller Voraussicht nach reisen die Grün-Gelben erneut „ohne Fünf“ ins Erzgebirge (Jan-Lars Gaubatz, Julian Renninger, Bartosz Konitz, Dragan Tubic und Tom Bergner). „Außerdem gilt zum Saisonfinale unser großer Dank allen Sponsoren, Gönnern, Partnern und Fans für die tolle Unterstützung in der Saison. Nur gemeinsam haben wir so eine tolle Spielzeit hinlegen und unser Saisonziel so früh erreichen können“, betont der Ostwestfale.

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren