#wirsindeintracht

Zahlen / Daten / Fakten – Saison 19/20

Wir blicken auf die abgelaufene Saison und versorgen euch mit einigen Infos und Stimmen.

Abschlusstabelle

Beginnen wir mit der Abschlusstabelle, wo wir nach 23 Spielen mit 18 Siegen, einem Unentschieden und vier Niederlagen auf dem 2. Tabellenplatz stehen. Trainer Stefan Neff ist ,,enttäuscht, dass wir die Saison nicht zu Ende bringen konnten, denn die Ergebnisse waren erfolgreich und auch die Leistung der Jungs sehr ansprechend. Über die ganze Saison ist der zweite Platz gerechtfertigt und die Vizemeisterschaft verdient, auch wenn sie uns nichts bringt, da der DHB-Pokal wegfällt. Dennoch war es wichtig, mit den positiven Ergebnissen aus der Saison zu gehen und wir freuen uns auf die neue Spielzeit!“

Offensive

Weiter geht mit unserer Offensive, die mit 694 Toren in 23 Spielen den zweitbesten Angriff der Liga stellt. 391x jubelten unsere Fans in der heimischen Ische. Erstaunlich vor allem, dass sich 19 (!) verschiedene Torschützen (alles Feldspieler) eintragen konnten. Für Mittelmann und Co-Kapitän Valentin Schmidt ist das ein Zeichen für die ,,gute Verzahnung innerhalb des Vereins. Insbesondere bei den vielen Verletzungsausfällen am Anfang der Saison hat uns die Unterstützung der A-Jugend und der 2. Mannschaft viel geholfen.“ Mit den über 30 Toren im Schnitt pro Spiel ist Valentin ebenfalls zufrieden, sieht aber in jedem Fall noch Verbesserungspotenzial: ,,Ich erinnere mich an so einige Spiele, wo wir viele 100%ige liegen gelassen haben. Diese Chancen müssen wir noch besser nutzen.“

Bester Torschütze

Mit 120 Treffern in 23 Spielen war Maximilian Lux der treffsicherste Akteur auf Seiten unserer Eintracht, durchschnittlich traf er somit über fünf Mal pro Spiel. 32 seiner Treffer verwandelte er per Siebenmeter, wo er ebenfalls eine starke Quote vorweisen konnte: ,,Da schaue ich immer, was mir der Torhüter anbietet und dann gehe ich zu 100% auf den Wurf, den ich mir vornehme“, so der Rechtsaußen. Gegen Volmetal und gegen LIT Tribe Germania traf er jeweils 10x. Geholfen haben ihm dabei seine vielen Wurfvarianten, die ,,für einen Außenspieler auch sehr wichtig sind“, laut Maxi. ,,Nach anfänglichen Schwierigkeiten haben wir uns als Mannschaft rausgekämpft und konnten gegen Ende hin unser volles Potenzial abrufen“, resümiert er die abgebrochene Saison.

Defensive

Auch die Defensive bildete über weite Teilen der Saison eine starke Einheit. Im Verbund mit unseren zwei zum Teil herausragenden Torhütern Tobias Mahncke und Nils Dresrüsse ließ die Abwehr im Durchschnitt weniger als 26 Tore zu. Nur in drei Spielen kassierte man 30 oder mehr Gegentreffer. Für Kapitän und Schlussmann Tobi Mahncke war die Defensive ,,ein wichtiger Baustein für unsere gewonnen Spiele. Die Gegner hatten es schwer, wenn wir kompakt standen und ihre Abläufe unterbrechen konnten. Wir sind aus einer stabilen Deckung immer wieder zu einfachen Toren gekommen. Vor allem in der Hinrunde konnten wir nicht wie gewünscht punkten, wenn wir hinten nicht stabil standen.“ Für die neue Saison wünscht sich der Keeper, dass ,,wir es schaffen, in jedem Spiel von der ersten Minute an da zu sein, um uns Sicherheit zu geben und den Gegner zu beeindrucken.“

Härtester Zweikämpfer

Um ehrlich zu sein, diese Statistik überrascht uns nicht. Als Abwehrchef im Mittelblock ist es die Aufgabe, Lücken zu schließen, Kommandos zu geben und versuchen, den ,,Laden“ dicht zu halten. Nicht immer gelingt das ausschließlich mit fairen Mitteln: ,,Vor der Saison haben wir uns das Ziel gesetzt, eine gute Abwehr zu spielen. Dazu gehört natürlich auch eine gewisse Aggressivität. Ich denke, dieses Ziel haben wir in den meisten Spielen gut umsetzen können. Das dabei die ein oder andere Zeitstrafe zusammenkommt, lässt sich leider nicht vermeiden“, so Tilman und ergänzt grinsend: ,,Ich bedanke mich natürlich für die Ehre, diesen Titel auch in meinem dritten Jahr in Hagen mit nach Hause nehmen zu dürfen.“

Zuschauer

Ohne sie ist jede zuvor aufgeführte Statistik nur halb so viel wert. Die Fans sorgen für die Stimmung in unserer Arena und helfen uns, Woche für Woche um die Siege zu kämpfen. 862 Zuschauer sahen im Schnitt unsere Heimspiele, eine deutliche Steigerung zur letzten Saison. Unvergessen sind die vollen Hallen in den Derbys gegen SGSH Dragons und TuS Volmetal, aber auch beim Spitzenspiel gegen Wilhelmshaven. Einen wesentlichen Beitrag dazu leisten Jahr für Jahr unser Fanclub und unsere Dauerkarteninhaber/innen. Sie unterstützen die Mannschaft beinah in jedem Spiel, in guten, wie in schlechten Zeiten. Danke an alle Fans, Freunde und Besucher unserer Heimspiele! Einen großen Dank auch an die Vielen, die bereits jetzt eine Dauerkarte bestellt haben! Möchtest du auch ein Teil der Fangemeinde werden? Dann sichere dir unsere Dauerkarte und schreibe uns eine E-Mail an geschaeftsstelle@vfl-eintracht-hagen.de! Die Preise bleiben unverändert im Vergleich zur letzten Saison (normale DK 140 Euro – ermäßigte DK 120 Euro).

Wir sagen Danke und freuen uns darauf, mit euch in die nächste Saison zu starten!!

 

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren

sponsors-PGW
sponsors-ambrock