Zugänge leben sich beim VfL gut ein

Die fünf Zugänge haben sich beim VfL Eintracht Hagen gut eingelebt. (v.l.n.r: Damian Toromanovic, Jonas Dell, Tim Brand, Nils Dresrüsse und Tim Stefan). (Foto: Jan König)

Seit gut zwei Wochen sind die Zugänge für die anstehende Saison in der 2. Handball-Bundesliga beim VfL Eintracht Hagen und haben sich in der Stadt und im Verein so gut es geht eingelebt. „Ich habe bisher noch keine Zeit gehabt, mir die Stadt anzuschauen und eher nur die Halle gesehen“, erklärt Tim Stefan, der vom TV Hüttenberg zum VfL gewechselt ist. Mehr Erfahrungen mit der Stadt Hagen hat hingegen Tim Brand. „Ich kenne Hagen schon ein bisschen, weil mein Vater hier mal gewohnt hat. Bisher habe ich aber lediglich die Elbershallen und den Feuervogel gesehen, weil wir uns dort ein Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft angeschaut haben.“ Im Verein wurden beide gut aufgenommen, wie sie unisono versichern: „Die Jungs machen es einem relativ einfach, weil es alle nette Typen sind. Sie helfen einem sehr viel, was uns Neuen natürlich entgegen kommt“, lobt Brand die Spieler, die bereits in der letzten Saison für die Grün-Gelben aufgelaufen sind.

Tim Brand in Hagen auf Wohnungssuche

Tim Brand, der in der neuen Saison die Rückennummer zwei tragen wird, wohnt aktuell noch in Dortmund-Hombruch. „Ich befinde mich gerade auf Wohnungssuche in Hagen. Die Fahrerei von Dortmund nach Hagen ist zwei Mal am Tag schon echt suboptimal.“ Einen noch weiteren Weg nach Hagen hat Jonas Dell zurückzulegen, der in Solingen wohnt. „Eigentlich habe ich vor, in Solingen wohnen zu bleiben. Allerdings besteht jetzt auch die Überlegung, nach Hagen zu ziehen, um mir die Fahrerei zu sparen. Das steht aber noch in den Sternen“, verrät der Kreisläufer, der per Zweitspielrecht vom Bergischen HC gekommen ist. „Bisher macht es mir beim VfL echt Spaß, es ist aber natürlich auch ziemlich anstrengend“, befindet der 20-Jährige.

Dresrüsse kehrt nach Deutschland zurück

Der älteste Zugang des VfL ist Nils Dresrüsse, der vom fränzösischen Erstligisten Tremblay-en-France gekommen ist. Der 28-Jährige hat in Hagen-Boele eine Wohnung bezogen, besitzt zusammen mit seiner Frau allerdings auch ein Haus in seiner Heimatstadt Bielefeld. „Bis jetzt gefällt es mir in Hagen wirklich gut. Ich hatte zwar noch nicht die Möglichkeit, mir die Stadt anzusehen, aber was ich bisher mitbekommen habe, bin ich wirklich zufrieden hier und auch im Verein läuft es gut für mich“, ist der neue Torwart des VfL zufrieden mit seiner neuen sportlichen Heimat. Vom VfL Gummersbach hat die Eintracht den Linkshänder Damian Toromanovic verpflichtet. Der 18-Jährige Rechtsaußen freut sich besonders auf die Zusammenarbeit mit Dragan Tubic: „Von Dragan kann ich sehr viel lernen. Er ist ein überragender Rechtsaußen. In der Mannschaft bin ich als Jüngster sehr gut aufgenommen worden und hoffe, dass es auch so weiter geht.“

Und auch Trainer Niels Pfannenschmidt zeigt sich zufrieden mit der Integration der Zugänge: „Es sind alle gut angekommen und aufgenommen worden. Da hatte ich aber auch gar keine Bedenken und bin bis jetzt sehr zufrieden.“

Sag was dazu! Kommentar hinterlassen....

*

Wir danken unseren Sponsoren