Den Lieblingsplatz zum Vorteilspreis sichern: Ab sofort sind die Eintracht-Dauerkarten für die Saison 2024/25 erhältlich.

Dauerkarten: Schnell noch den Frühbucherrabatt sichern

Jetzt müssen alle Eintracht-Fans schnell sein: Nur noch bis zum 30. Juni könnten Dauerkarten für die Spielzeit 2024/25 mit einem Frühbucher-Rabatt bestellt werden. Danach gelten die regulären Preise.

Was ist neu?
Erstmals wird in der Saison 2024/25 sowohl bei den Dauerkarten als auch den Einzeltickets preislich zwischen den Außenblöcken auf der Haupttribüne (Blöcke A und D) und den beiden Innenblöcken (B und C) unterschieden. Die Tickets für die Außenblöcke sind preiswerter als die Plätze in den Innenblöcken. Die Eintracht trägt damit dem Umstand Rechnung, dass der Blick aus der Mitte heraus noch besser ist als von den Außenblöcken.

Was kosten die Dauer- und Einzeltickets in der neuen Saison?
Alle Preise sind auf unserer Homepage hinterlegt. Alternativ ist es möglich, hier das Bestellformular für die Dauerkarten herunterzuladen. Der Vorverkauf läuft ausschließlich über die Eintracht-Geschäftsstelle in der Körnerstraße 40 in Hagen (E-Mail: geschaeftsstelle@vfl-eintracht-hagen.de). Alle Inhaber einer Dauerkarte der abgelaufenen Saison sind angeschrieben worden, um vorab ihre Buchung zu verlängern. 

Gibt es einen Frühbucherrabatt?
Ja, aber nur noch bis Monatsende. Bis zum 30. Juni räumt die Eintracht einen Nachlass ein. Es gelten bei Bestellung bis Ende des Monats folgende Dauerkarten-Preise (in Klammern der reguläre Preis ab dem 1. Juli): 

  • Sitzplatz Außenblöcke normal: 225 Euro (250 Euro)
  • Sitzplatz Innenblock normal: 250 Euro (275 Euro)
  • Stehplatz normal: 160 Euro (185 Euro)
  • Sitzplatz Außenblöcke ermäßigt: 180 Euro (200 Euro)
  • Sitzplatz Innenblöcke ermäßigt: 200 Euro (220 Euro)
  • Stehplatz ermäßigt: 130 Euro (150 Euro)
  • VIP-Tickets: auf Anfrage

Warum wurden die Preise erhöht?
Preiserhöhungen sind nie schön - das wissen wir. Gleichwohl sind die massiv gestiegenen Kosten auch an der Eintracht nicht spurlos vorbeigegangen. Um - wie in der Vergangenheit auch - seriös zu wirtschaften, war eine Erhöhung der Eintrittspreise unumgänglich. "Es gibt mehrere Faktoren", sagt Eintracht-Geschäftsführer Fynn Holpert, "neben dem allgemein gestiegenen Preisniveau ist die Anpassung auch der Tatsache geschuldet, dass unsere qualitativ hochwertige Nachwuchsarbeit nunmal Geld kostet." Holpert weist darauf hin, dass die Eintracht auch mit ihren neuen Preisen im ligaweiten Vergleich im unteren Drittel rangiert, sportlich hingegen ganz nahe des oberen Drittels.

Ab wann sind Online-Buchungen der Einzelspiele möglich?
Die HBL hat den Spielplan für die Saison 2024/25 noch nicht veröffentlicht. Sobald dies erfolgt ist und im nächsten Schritt die Partien konkret terminiert wurden, wird die Online-Buchung über das Portal des neuen Eintracht-Partners snec GmbH freigeschaltet.